Diesen Rekord knackte RB Leipzig beim Spiel gegen die Bayern

Noch hat RB Leipzig die Chance einen Rekord zu brechen - als bester Aufsteiger.
Noch hat RB Leipzig die Chance einen Rekord zu brechen - als bester Aufsteiger.  © DPA

Leipzig - Beim Spiel gegen FC Bayern München knackte der RB Leipzig einen Rekord - doch darüber dürfte niemand so recht erfreut sein...

Bis kurz vor Spielende lagen die Roten Bullen beim Mega-Match am Samstag in Führung. In der 84. Minute folgte dann doch noch die Ernüchterung und der amtierende deutsche Meister fuhr den Auswärtssieg ein.

Diese Bilanz stellt laut Kicker einen neuen Rekord in der Bundesliga-Geschichte auf. Denn noch nie ließ sich ein Team, das bis zur 83. Spielminute mit zwei Toren vorne lag, die Führung aus der Hand nehmen. Der bisherige Rekord für einen Sieg nach zwei Treffern Rückstand lag bisher bei 77 gespielten Minuten (1989 Stuttgart in Mannheim).

Aber Schwamm drüber! Immerhin konnte Offensivspieler Emil Forsberg (25) eine andere Bestleistung erzielen: Der Schwede ist neuer König der Torvorbereitungen! Mit 21 Assists liegt der 25-Jährige nun gleichauf mit dem Belgier Kevin de Bruyne, der den Rekord seit der Saison 2014/2015 hält. Ein Spiel hat Forsberg also noch Zeit, um endgültiger Champion der Assists zu werden.

Auch auf einen anderen Rekord haben die Bullen noch immer die Chance: Durch einen Sieg in Frankfurt am Samstag könnte der RB Leipzig zum besten Aufsteiger-Verein avancieren. Bisher gilt Kaiserslautern mit 68 Punkten als bester Aufsteiger aller Zeiten.

Obwohl ihnen der zweite Platz in der Bundesliga und die Teilnahme in der Champions League schon sicher sind, gibt es für RB Leipzig also auch am letzten Spieltag noch was zu holen!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0