Brutaler Überfall: Räuber verletzen 60-Jährigen schwer, klauen sogar seinen Ehering

Nach Ladenschluss wurde ein Ladenbesitzer auf dem Nachhauseweg von zwei Männern brutal überfallen und ausgeraubt.
Nach Ladenschluss wurde ein Ladenbesitzer auf dem Nachhauseweg von zwei Männern brutal überfallen und ausgeraubt.  © 123RF

Leipzig - Zu einem brutalen Raubüberfall ist es im Leipziger Osten gekommen.

Der 60-jährige Inhaber eines Cafés hatte seinen Laden am späten Abend verlassen und war auf dem Nachhauseweg, als er von zwei Männern überfallen wurde.

Der Vorfall soll sich bereits am Donnerstag, den 2. November ereignet haben, teilte die Polizei Leipzig am Freitag mit.

Nachdem er schon den Großteil des Weges in Richtung Anna-Kuhnow-Straße gegangen war, sprang ihn auf der Dresdner Straße ein Mann in die Kniekehlen, woraufhin der 60-Jährige stürzte.

Ein Mann trat auf ihn ein, der andere durchsuchte den Cafébetreiber nach Wertgegenständen. In der Jackentasche finden sie sein Portmonee mit einem dreistelligen Geldbetrag, einer Kredit- und einer Krankenkassenkarte, des Personalausweises und der Zulassung seines Autos.

Zudem klauten die Räuber noch das Smartphone des Opfers und zogen dem schwer verletzt am Boden liegenden Mann auch noch den Ehering vom Finger. Am Schluss nahmen sie ihm auch die hochwertige Uhr vom Handgelenk und flüchteten.

Der 60-Jährige schleppte sich noch nach Hause und informierte die Rettungskräfte. Er wurde durch den Sturz und Tritte gegen den Kopf schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Räuber konnte er lediglich als rund 1,80 Meter große, dunkel gekleidete und in akzentfreiem Deutsch sprechende Männer beschreiben.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0