Nach Frontal-Crash mit Strommast: Fahrer gestorben!

Das Auto des 32-Jährigen war nur noch ein Haufen Schrott. Im Krankenhaus verstarb der Fahrer an der Schwere seiner Verletzungen.
Das Auto des 32-Jährigen war nur noch ein Haufen Schrott. Im Krankenhaus verstarb der Fahrer an der Schwere seiner Verletzungen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Leipzig - Der Fahrer des Wagens, der am Sonntagmittag frontal gegen einen Strommast prallte, ist tot.

Wie TAG24 berichtete, sei er 32-jährige Mann Zeugenaussagen zufolge um 12.25 Uhr aufgrund erhöhter Geschwindigkeit in einer langgezogenen Linkskurve von der Breiten Straße im Stadtteil Reudnitz abgekommen und gegen den Strommast geprallt.

Der Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Wrack gerettet werden.

Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen wurde der 32-Jährige umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort sei er verstorben, teilte die Polizei Leipzig am Montag mit.

Eine Obduktion wurde angeordnet.

Durch den Rettungseinsatz konnte die Straßenbahnlinie 7 (Stötteritz-Gohlis) nicht verkehren. Die Buslinien 72/73 (Paunsdorf/Sommerfeld-Hauptbahnhof) fuhren mit Umleitungen. Es kam zu Fahrtausfällen und -verspätungen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0