75-Jähriger beschwert sich über zugeparkte Einfahrt: Paketbote schlägt zu

Als der 75-Jährige den Paketboten ansprach, beleidigte ihn dieser nur. (Symbolbild)
Als der 75-Jährige den Paketboten ansprach, beleidigte ihn dieser nur. (Symbolbild)  © 123RF

Leipzig - Ein Paketbote hat einen Streit mit einem Autofahrer am Dienstag brutal beendet. Er schlug den älteren Herren, weil dieser sich über dessen unglücklich geparktes Fahrzeug beschwert hatte.

Der Paketzusteller hatte seinen Lieferwagen gegen 13.30 Uhr in der Rosenow Ecke Witkowskistraße abgestellt.

Er parkte das Fahrzeug der Marke Iveco vor einem abgesenkten Bordstein. Ein 75-Jähriger Seat-Fahrer kam aus diesem Grund nicht in seine dahinter liegende Garage.

Als der Paketbote zehn Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, sprach ihn der 75-Jährige an. Aber statt sich für das Zuparken der Einfahrt zu entschuldigen, bezeichnete er den Seat-Fahrer als "Arschloch".

Der 75-Jährige zwängte sich daraufhin an dem Lieferwagen vorbei und fuhr zu seiner Garage. Der Paketbote folgte ihm zu Fuß und trat gegen dessen Seat. Anschließend drückte er den älteren Herren gegen die Hauswand und schlug ihn mehrfach. Der 75-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde.

Den Angreifer beschrieb der Senior folgendermaßen:

  • etwa 30 bis 35 Jahre alt,
  • 1,85 bis 1,90 Meter groß,
  • schlank,
  • kurze dunkle Haare,
  • war als Mitarbeiter eines bekannten Postunternehmens zu erkennen.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung. Der Sachschaden, der am Auto entstand, schätzte der 75-Jährige auf rund 90 Euro.

Titelfoto: 123RF