So wird das neue Wohnviertel am Rosental aussehen

Leipzig - Jetzt ist es amtlich: Den Wettbewerb um den Entwurf des neuen Wohnviertels am Rosental hat ein Architekturbüro aus Leipzig für sich entschieden. Einen ganzen Tag lang wurde beraten, abgewägt und überlegt, nun steht das Siegermodell fest.

Ab dem 29. Januar können sich die Leipziger das Modell im Rathaus anschauen.
Ab dem 29. Januar können sich die Leipziger das Modell im Rathaus anschauen.  © privat

Dieses stellten Bau-Bürgermeisterin Dorothee Dubrau, Projektentwickler Marco Simon und Architekt Gunnar Volkmann am Mittwoch im Neuen Rathaus vor. Das neue Wohnviertel orientiert sich an einem Vierklang: Vier versetzt gebaute Mehrfamilienhäuser sollen Platz für 87 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen bieten. Klare Strukturen sollen mit warmen Farben ausgeglichen werden. "Es geht im Reißverschlussprinzip bis hin zum Glockenturm", erklärt Architekt Gunnar Volkmann.

Der Glockenturm der ehemaligen Probsteikirche, die längst ihren neuen Platz gegenüber des neuen Rathauses gefunden hat, bleibt erhalten. Im Vorfeld hatte es Unklarheiten gegeben, ob man das denkmalgeschützte Gebäude überhaupt abreißen dürfe (TAG24 berichtete). Nun ist der Weg frei - und ginge es nach Dubrau und Simon würde der Bau des Quartiers noch in diesem Jahr starten.

Auch die Leipziger Architekten des Büros W&V Architekten GmbH würden ihren Entwurf lieber heute als morgen entstehen sehen: "Wir freuen uns sehr, dass wir an diesem prominenten Viertel einen Beitrag leisten dürfen in unserer modernen und tief geschichtlich geprägten Stadt", so Volkmann.

Das neue Viertel wird das Waldstraßenviertel nördlich abschließen, mit direktem Zugang zum Wasser. Der Architekt erklärt noch einen Vorzug: "Sollte der Elstermühlgraben freigegeben werden, kann man sogar von hier aus bis ins Zentrum und in den Westen der Stadt paddeln."

Wer sich das Modell aus nächster Nähe ansehen möchte, hat dazu ab dem 29. Januar die Gelegenheit. Dann werden alle Entwürfe und natürlich das Siegermodell im Ausstellungsraum (4. Etage) des Neuen Rathauses zwei Wochen lang zur Besichtigung ausgestellt.

Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau, Projektentwickler Marco Simon und Architekt Gunnar Volkmann vor dem Modell des neuen Wohnviertels.
Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau, Projektentwickler Marco Simon und Architekt Gunnar Volkmann vor dem Modell des neuen Wohnviertels.  © privat

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0