Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

TOP

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

TOP

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

TOP

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

NEU
18.218

Rotlicht-Report! Der Absturz von Melanie W.

Leipzig - Schon zu DDR-Zeiten boten professionelle Dirnen ihren Körper auf der Leipziger Nordstraße an, besserten Hausfrauen dort ihr Taschengeld auf. Doch schon bald nach der Wende verkam Sachsens bekanntester Straßenstrich zur Drogenmeile. Dutzende Frauen hat die „Nordi“ seither in den Abgrund gerissen. Eine von ihnen ist Melanie W.
Hier sieht man die junge Melanie vor 15 Jahren als Edel-Callgirl.
Hier sieht man die junge Melanie vor 15 Jahren als Edel-Callgirl.

Von Alexander Bischoff

Leipzig - Schon zu DDR-Zeiten boten professionelle Dirnen ihren Körper auf der Leipziger Nordstraße an, besserten Hausfrauen dort ihr Taschengeld auf. Doch schon bald nach der Wende verkam Sachsens bekanntester Straßenstrich zur Drogenmeile. Dutzende Frauen hat die „Nordi“ seither in den Abgrund gerissen. Eine von ihnen ist Melanie W.

Schwarze Mähne, rehbraune Augen, Wangengrübchen, kecker Blick - als Melanie Mitte der 90er-Jahre das erste Mal an der Nordstraße stand, war sie gerade 13 Jahre alt. Ein pubertierender Teenager, der nach der Scheidung der Eltern von zu Hause ausgerissen war.

In der pulsierenden Großstadt geriet das Mädchen aus der Provinz, das alle nur Melli nannten, gleich an ältere, vor allem aber falsche Freunde.

„Es war mein Ex-Freund, der mich auf den Strich gebracht hat“, erinnert sich Melanie. Gerade ältere Männer rissen sich um die „Neue“ auf dem Kiez. Dass sie minderjährig war, turnte die meisten Freier eher an, als dass es sie abstieß.

Melli geriet an Zuhälter, die das „Potenzial“ der Kindfrau erkannten. Und sie machten das Mädchen gefügig. Zuerst mit Kokain, später mit Heroin.

Schon bald drehte sich im Leben von Melanie alles nur noch um den Stoff.

Sie war mittendrin im Strudel aus Drogen und Beschaffungsprostitution. Heute ist Melanie 32 Jahre alt, doch sie steckt im Körper einer alten, schwer kranken Frau. Ihr Blick ist leer und glasig, die Zunge bleiern. Nichts erinnert mehr an die Schönheit von einst.

Aus dem Heroin ist inzwischen Crystal geworden. Das ist billiger. Denn mit zunehmendem körperlichen Verfall kam auch der Abrutsch vom Callgirl zur Billignummer auf dem Elendsstrich.

Das macht der Drogenstrich aus einem Mädchen: Das Foto wurde vor wenigen Tagen aufgenommen - Melanie ist total abgestürzt.
Das macht der Drogenstrich aus einem Mädchen: Das Foto wurde vor wenigen Tagen aufgenommen - Melanie ist total abgestürzt.

Seit Jahren ist Prostitution auf der Nordstraße verboten. Doch noch immer tauchen in der Dunkelheit tagtäglich blasse Crystal-Gestalten auf und verschwinden in kreisenden Autos, die sie nach einer halben Stunde wieder ausspucken.

Im vergangenen Jahr spürten Kontrolleure des Ordnungsamtes 17 Frauen im Alter von 18 bis 65 Jahren auf dem Nordstraßen-Strich auf - fast alle drogenabhängig.

Auch Melli hat ihrer Schicksalsstraße noch nicht abgeschworen.

Doch bald will sie einen erneuten Versuch starten, ihr zu entkommen: „Ab 7. Dezember beginne ich eine Langzeittherapie in einer Suchtklinik in Thüringen - ich wünsche mir so, dass ich es diesmal schaffe, von dem Dreck wegzukommen“, sagt sie.

Ihre Motivation ist ihr kleiner Sohn Stan Noel, der letztes Jahr zur Welt kam. Das vom Drogenkonsum der Mutter schwer geschädigte Baby lebt nach längerem Klinikaufenthalt bei Pflegeeltern.

Eine Chance, ihr Kind eines Tages im Arm halten zu können, hat Melli nur, wenn sie es schafft, dem Teufelskreis von Prostitution und Drogen zu entkommen.

Die Leipziger Nordstraße ist noch immer ein illegaler Straßenstrich. Im Hintergrund leuchtet die Michaeliskirche.
Die Leipziger Nordstraße ist noch immer ein illegaler Straßenstrich. Im Hintergrund leuchtet die Michaeliskirche.

Kathi ist der „Engel der Huren“

Kathi Paul (38) ist seit drei Jahren der „Engel der Huren“: Die Ex-Prostituierte ist die gute Seele im Chemnitzer Rotlicht-Milieu, Kummerkasten, Freundin, Beraterin, Seelen-Masseurin.

„Ich habe zwölf Jahre lang selber angeschafft, kam dann mit dem christlichen Glauben in Kontakt. Das half mir, aus dem Gewerbe auszusteigen.“ Doch so ganz ließ sie ihre alte Welt nicht los: „Ich weiß, wie viele Tränen dort vergossen werden, wie einsam viele Mädchen sind. Denen wollte ich helfen.“

Sie gründete also den „Treffpunkt Leuchtturm“ im Chemnitzer Stadtteil Hilbersdorf. Hier können die Liebesdamen auf einen Kaffee vorbeischauen, quatschen und abschalten.

Am 19. Dezember steht erstmal eine Weihnachtsfeier für ihre Mädels an.

Und die, die nicht vorbeischauen können, bekommen eine kleine Überraschung vorbeigebracht.

  • Kontakt: 0157/35149647

Fotos: Ralf Seegers, Peter Zschage, Alexander Bischoff (2)

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

NEU

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.102
Anzeige

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

NEU

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.543
Anzeige

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

NEU

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

NEU

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.742
Anzeige

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

2.088

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

1.948

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

1.546

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

5.390

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

1.970

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

3.734

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

758

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.614

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

3.353

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

4.789

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

4.911

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

3.514

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

1.770

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

18.878

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

11.051

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

8.376

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

1.868

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

2.941

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

5.333

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.167

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.330

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.349

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

1.622

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

251

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.986

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.274

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.237

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

8.586

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

4.223

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.825

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

2.136

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

4.422

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

6.569

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

8.111