Niedrigste Arbeitslosenquote in Leipzig seit über 25 Jahren

Die Bundesagentur für Arbeit gab am Freitag die freudigen Ergebnisse für den zurückliegenden Monat bekannt. (Symbolbild)
Die Bundesagentur für Arbeit gab am Freitag die freudigen Ergebnisse für den zurückliegenden Monat bekannt. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Die Zahl der Arbeitslosen im März war in diesem Jahr so niedrig, wie seit über 25 Jahren nicht mehr! Das teilte die Bundesagentur für Arbeit am Freitag mit.

In ganz Sachsen ist die Arbeitslosen-Quote durch die Frühjahrsbelebung etwas gesunken. So waren im März 2017 laut Statistik 154 400 Männer und Frauen ohne feste Anstellung. Das sind bereits 7100 weniger, als noch im Februar. Gegenüber März 2016 gab es im sächsischen Bundesland 21.000 Arbeitslose weniger.

Das macht sich auch in Leipzig positiv bemerkbar: Laut der Bundesagentur für Arbeit lag die Arbeitslosenquote in diesem März bei 8,3. Eine solch niedrige Zahl konnte die Messestadt in einem März das letzte Mal vor über 25 Jahren vermerken. Seit 1991 waren nicht mehr so wenige Leipziger ohne Beschäftigung.

Zwar liegt die Stadt damit noch immer knapp über dem landesweiten Durchschnitt, doch die Entwicklung geht in die richtige Richtung. So verringerte sich die Anzahl der Arbeitslosen in Leipzig allein vom diesjährigen Februar um knapp 600.

Grund für diese positive Tendenz sind vor allem Wiedereinstellungen in Außen- und Bauberufen, sowie im Bereich Garten- und Landschaftsbau. Laut der Bundesagentur für Arbeit wird sich dieser Trend in den nächsten Monaten auch weiterhin fortsetzen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0