Soviel lassen sich die Sachsen ein erstes Date kosten!

Leipzig - Einmal Kino, schick zu Abend essen und dann noch die obligatorischen Blumen - Ein heißes Date kann schnell ins Geld gehen.

Wenn's das volle Programm sein soll, gibt man in Sachsen rund 60 Euro für's Date aus. (Symbolbild)
Wenn's das volle Programm sein soll, gibt man in Sachsen rund 60 Euro für's Date aus. (Symbolbild)  © 123RF, Goran Bogicevic

Vor allem, wenn einer für beide bezahlt, kann der Beginn einer Romanze manchmal teuer werden. Die Dating-App Jaumo hat in 15 deutschen Städten die Kosten für Freizeitaktivitäten, Essen und Drinks verglichen.

In Sachsen wurden Leipzig und Dresden auf "Date-Tauglichkeit" geprüft.

In beiden Städten legen frisch Verliebte oder solche, die es werden wollen, im Schnitt 60 Euro auf den Tisch. Einberechnet wurden eine Aktivität, ein Essen beim Italiener und der Abend-Ausklang in einer Bar.

Als aktive Idee für ein erstes Treffen nimmt der Vergleich eine Runde Minigolf auf.

Die kostet in Leipzig im Schnitt 9,33 Euro, in Dresden 8,67 Euro. Dafür wird's in der sächsischen Hauptstadt teuer, wenn's um das leibliche Wohl geht. Dresden liegt mit durchschnittlich 35,32 Euro für zwei Abendessen und zwei Getränke an der Spitze der "Teuer-Unternehmungen". In Leipzig kommt man günstiger weg mit 30,57 Euro.

Das holen die Dresdner allerdings in der Bar wieder rein. Für drei Drinks blättert man in der Stadt an der Elbe 16,93 Euro hin. In Leipzig greifen die Turteltäubchen (und auch alle anderen) etwas tiefer in die Tasche: Mit 20,17 Euro ist man beim Bar-Abend dabei.

Mit den Preisen liegen die beiden sächsischen Städte in der oberen Hälfte. Am teuersten ist ein erstes Date in Düsseldorf (67,03 Euro). Wer günstig wegkommen will, trifft sich in Dortmund. Dort kostet der ganze Spaß durchschnittlich 47,37 Euro.

Titelfoto: 123RF, Goran Bogicevic

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0