Kältedrama! Erfrorene Frau im Wald gefunden

Die Frau soll seit Jahren als Einsiedlerin leben. (Symbolbild)
Die Frau soll seit Jahren als Einsiedlerin leben. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Horrorfund in einem Wald bei Leipzig. Dort wurde eine tote Frau entdeckt.

Nach ersten Informationen ist die Tote am Montagmorgen in der Nähe des Cospudener Sees entdeckt worden.

Kurz nach acht Uhr soll die Leiche der Frau entdeckt worden sein. Offenbar ist die 55-Jährige erfroren. Wie die BILD berichtet, soll die Frau bereits seit mehreren Jahren als Einsiedlerin in einer Hütte in der Nähe des Sees gelebt haben.

Damit ist sie offenbar die erste bestätigte Kältetote in Sachsen. Bis zum Donnerstag können die Temperaturen noch auf bis zu Minus 20 Grad sinken.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0