So spannend startet "In aller Freundschaft" ins neue Jahr

Dr. Kathrin Globischs Ex-Verlobter Alexander Weber taucht plötzlich wieder auf und stellt das Leben der Ärztin auf den Kopf. (Archivbild)
Dr. Kathrin Globischs Ex-Verlobter Alexander Weber taucht plötzlich wieder auf und stellt das Leben der Ärztin auf den Kopf. (Archivbild)  © DPA

Leipzig - In der "Sachsenklinik" ist das Fernsehjahr bereits zu Ende. Am 2. Januar startet die 21. Staffel der Serie "In aller Freundschaft" mit einer spannenden Doppelfolge.

Gleich zu Beginn muss Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) eine folgenschwere Entscheidung treffen. Ihr Ex-Verlobter Alexander Weber (Heio von Stetten) ist überraschend wieder aufgetaucht.

Der gesuchte Steuerbetrüger versteckt sich bei seiner Ex-Verlobten. Die ist hin- und hergerissen, ihr wird klar, dass sie Alexander immer noch liebt.

Auch Alexander offenbart, dass er ohne Kathrin und ihre Tochter Hanna nicht mehr leben kann. Er bittet sie, mit ihm ein neues Leben auf Kuba zu beginnen.

Während Alexander seine Flucht vorbereitet, steht Kathrin vor der schweren Entscheidung, ihr Leben mit Hanna in Leipzig weiterzuleben oder mit ihrer Tochter und Alexander nach Kuba zu gehen.

Derweil versuchen Arzu Ritter (Arzu Bazman) und ihr Ehemann Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch), ihre Liebe aufzufrischen. Ein Tanzkurs soll helfen, doch Philipp ist von dieser Idee wenig begeistert. Zu seiner Erleichterung platzt der Kurs, als sich die Tanzlehrerin verletzt.

In der Sachsenklinik erhält die Tänzerin die Schock-Diagnose: Knochentuberkulose.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0