"In aller Freundschaft": Wird Schwester Miriam das Herz gebrochen?

Leipzig - Einem Piloten werden in der Sachsenklinik zwei Tumore diagnostiziert. Dr. Lea Peters begreift, wie wichtig die gemeinsame Zeit mit den eigenen Kindern ist. Schwester Miriam Schneider muss eine herbe Enttäuschung einstecken.

Dr. Philipp Brentano und Dr. Lea Peters wollen den tapferen Piloten retten.
Dr. Philipp Brentano und Dr. Lea Peters wollen den tapferen Piloten retten.  © MDR/ Sebastian Kiss

Der Pilot Bob Herfort kommt in die Sachsenklinik, weil er desorientiert gegen eine Tür gelaufen war. Dr. Lea Peters und Dr. Philipp Brentano diagnostizieren dem Piloten einen Hirn- und einen Mediastinal-Tumor und nehmen sich seiner an. Beide Tumore müssen entfernt werden.

Bob Herfort rechnet mit dem Schlimmsten und verabschiedet sich vor der OP von seiner Sichert. Da begreift Dr. Lea Peters, wie wertvoll jede Stunde mit dem eigenen Kind ist und will an ihrer Beziehung zu Sohn Tim arbeiten.

Schwester Miriam trifft in der Zeit auf eine alte Bekannte: Rieke Machold taucht überraschend in der Klinik auf. Miriam ist verliebt und hofft, dass sich zwischen den beiden Frauen etwas anbahnen könnte. Alle Hoffnungen werden aber zerschlagen, als sie erfährt, dass Rieke bereits in einer festen Partnerschaft lebt.

Die Folge Nummer 867 mit dem Titel "Mutterliebe" läuft am Dienstag um 21 Uhr im Ersten. Den Trailer dazu seht ihr hier.

Schwester Miriam erfährt, dass Rieke Machold anscheinend bereits in einer Beziehung lebt.
Schwester Miriam erfährt, dass Rieke Machold anscheinend bereits in einer Beziehung lebt.  © MDR/ Sebastian Kiss
Pilot Bob Herfort begreift, dass ihm möglicherweise gar nicht mehr so viel Zeit bleibt.
Pilot Bob Herfort begreift, dass ihm möglicherweise gar nicht mehr so viel Zeit bleibt.  © MDR/ Sebastian Kiss

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0