Sara Kulka will auch weiterhin ihre Brüste in der Öffentlichkeit zeigen

Leipzig - Zweifach-Mama Sara Kulka (27) muss sich noch immer fiese Kommentare gefallen lassen, weil sie ihre kleine Tochter öffentlich stillt.

Für die Zweifach-Mama ist es ganz normal, ihren Töchtern in der Öffentlichkeit die Brust zu geben.
Für die Zweifach-Mama ist es ganz normal, ihren Töchtern in der Öffentlichkeit die Brust zu geben.  © Screenshot/instagram, Sara Kulka

Sie geben einfach keine Ruhe! Schon seit der Geburt ihrer ersten Tochter (3) wird das Ex-GNTM-Model im Netz angefeindet, weil sie regelmäßig Fotos postet, auf denen sie beim Stillen gezeigt wird. Und es scheint kein Ende zu nehmen...

Auf Instagram gab die Beauty jetzt zu: "Die Anfeindungen auf Social Media, bezüglich des Stillens werden tatsächlich immer größer." Dabei sollte man doch meinen, die Hater würden langsam aufgeben. Für Sara ist die ganze Aufregung unverständlich. "Während in der heutigen Zeit Sexualität und Nacktheit gefeiert wird, wird die Brust als Nahrungsorgan nicht angenommen", ärgert sich die 27-Jährige.

Trotzdem will sie sich nicht klein kriegen lassen. "Ich werde so lange Still Bilder posten, bis es niemanden mehr interessiert", gibt sich die Blondine kämpferisch. Und zum Glück gibt es ja auch etliche User, von denen die junge Mutter Unterstützung bekommt. Denn auch andere Mamas werden anscheinend angefeindet.

"Du bist toll Sara. Danke dass du dich dem ganzen Hass stellst und den Frauen da draußen wieder ein bisschen Wohlgefühl zurück gibst!! ❤️", kommentierte eine Userin auf Saras Seite. "Leute die negativ sprechen sind einfach nur Neid zerfressen, lass sie reden und genieße es mit deinen süßen ☺️" (Rechtschreibungen übernommen) spricht ein anderer Fan der Zweifach-Mama Mut zu.

Bei soviel Zuspruch werden die Hater wohl hoffentlich bald die Lust am Pöbeln verlieren...