"Schnippel-Disco" in Leipzig, was bitte soll das sein?

Leipzig - Schnippeln, schneiden, klein machen - Leipzig beteiligt sich am World Disco Soup Day.

Bei der Schnippeldisco wird gemeinsam gekocht, getanzt und gegen Lebensmittelverschwendung gekämpft. (Symbolbild)
Bei der Schnippeldisco wird gemeinsam gekocht, getanzt und gegen Lebensmittelverschwendung gekämpft. (Symbolbild)  © 123RF

Der ruft dazu auf, verschmähten Lebensmittel "eine Chance zu geben". Ob krumme Möhre, Knubbel-Kartoffel und anderes verwachsenes Gemüse - hier kommt alles in den Topf oder die Pfanne!

Die Veranstaltung setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Ins Leben gerufen wurde das gemeinsame Schnippeln 2012 von Slow Food Youth und weiteren Partnerorganisationen. Die erste Veranstaltung fand in Berlin statt. Im letzten Jahr dann wurde weltweit schon auf 100 "Schnippeldiscos" in 50 Ländern gemeinsam gekocht und gefeiert.

Der World Disco Soup Day soll außerdem der Auftakt der Slow Food Youth Kampagne #Foodispolitics sein. Damit soll im Vorfeld zu den Europawahlen am 26. Mai auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam gemacht werden. Denn laut der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) landen jährlich rund über eine Milliarde Tonnen verschmähter Lebensmittel im Müll.

In Leipzig wird auf der Wiese der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) beim Backstein - Bäckerei für zeitgenössisches Brot geschnitten, gebrutzelt und getanzt. Gekocht wird "[a]b 16 Uhr und bis die letzten krummen Karotten geschnippelt, alle Töpfe ausgekratzt und die Beine müde vom tanzen sind."

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0