Baumarkt verzweifelt an unerwünschtem "Übernachtungsgast"

Mehrmals verwiesen Mitarbeiter des Baumarktes den 32-jährigen des Geländes, doch der Mann kam immer wieder zurück (Symbolbild).
Mehrmals verwiesen Mitarbeiter des Baumarktes den 32-jährigen des Geländes, doch der Mann kam immer wieder zurück (Symbolbild).  © DPA

Leipzig - Ein Baumarkt ist keine Herberge. Dies versuchen die Mitarbeiter eines Baumarktes in Leipzig-Seehausen einem 32-jährigen Störenfried klarzumachen - mittlerweile per Strafanzeige!

Die Mitarbeiter hatten den 32-Jährigen schon mehrfach auf dem Gelände des Baumarktes in der Handelsstraße erwischt.

Jedes Mal schmissen sie ihn raus, doch der Erfolg war jedes Mal nur von kurzer Dauer. Der Mann kam immer wieder und suchte sich ein neues Ausstellungsstück als Bleibe.

Am Dienstagmorgen fanden ihn die Baumarkt-Mitarbeiter in einem Gewächshaus. In der Woche davor hatte er sich ein ausgestelltes Holzhaus ausgesucht.

Jedes Mal hinterließ er einen gehörigen Schaden, um in die Behausung zu kommen.

Der Baumarkt hat mittlerweile Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch gestellt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0