Siemens-Schließung: Muss auch das Leipziger Werk bangen?

Vor dem Werk in Erfurt protestierten die Siemens-Mitarbeiter gegen die Schließung des Werks.
Vor dem Werk in Erfurt protestierten die Siemens-Mitarbeiter gegen die Schließung des Werks.

Leipzig - Nachdem bekannt wurde, dass die Siemens-Werke in Görlitz und Erfurt vor dem Aus stehen sollen, bangen nun auch hunderte Leipziger um ihre Jobs bei dem Unternehmen.

In den letzten Tagen sorgte das Unternehmen für Aufregung in Deutschland. Mehrere Standorte sollen von einer Schließung betroffen sein (TAG24 berichtete). Das sorgte in Städten wie Erfurt, Görlitz und Berlin für eine wahre Protestwelle unter den Mitarbeitern.

Auch das Leipziger Werk soll betroffen sein. Die 270 Mitarbeiter von Siemens Leipzig bangen um ihre Arbeitsplätze. "Die Gerüchte bestehen", sagte ein Sprecher der IG Metall (IGM) zu TAG24.

Steffen Reißig von IGM Leipzig wird etwas konkreter: "Bisher gibt es kein Dementi von Siemens." Auffällig sei außerdem, dass die für Anfang November geplante Wirtschaftsausschusssitzung bereits in diesen Tagen in München stattfindet. Werden dort die Schließungen bereits beschlossen?

"Wir wünschen uns alle Klarheit", so Reißig gegenüber TAG24. Angesichts des deutschlandweiten Protests wird Siemens damit auch nicht mehr lange hinterm Berg halten können.

Überall in Deutschland bangen Siemens-Mitarbeiter derzeit um ihre Jobs.
Überall in Deutschland bangen Siemens-Mitarbeiter derzeit um ihre Jobs.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0