Balkon, Dachstuhl, Lagerhalle: Das waren Leipzigs schlimmste Silvester-Brände

Leipzig - Neben der Polizei, besonders am Connewitzer Kreuz, hatte auch die Leipziger Feuerwehr in der Neujahrsnacht jede Menge zu tun.

Diesen Container in der Grassistraße löschte die Feuerwehr gegen Mitternacht.
Diesen Container in der Grassistraße löschte die Feuerwehr gegen Mitternacht.  © Einsatzfahrten Leipzig

Neben 165 Rettungsdiensteinsätzen zwischen 18 Uhr und 5.30 Uhr rückte die Feuerwehr zu weiteren 76 Brandorten aus. Die Einsatzzahl in der Silvesternacht sei als "normal" einzustufen, teilte die Feuerwehr Leipzig mit.

Das waren die größten Brände:

23.55 Uhr: In der Grassistraße (Zentrum-Süd) brennt ein Container.

0.18 Uhr: Ein leerstehendes Haus in der Burgauenstraße (Böhlitz-Ehrenberg) brennt.

0.32 Uhr: In der Schulze-Delitzsch-Straße (Neustadt-Neuschönefeld) steht die Lagerhalle einer Autowerkstatt in Flammen.

1.03 Uhr: Etwa 30 Paletten mit Dämmmaterial brennen in der Mannheimer Straße (Grünau).

2.47 Uhr: In der Hofer Straße (Reudnitz) bricht auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses ein Feuer aus.

2.52 Uhr: Kurz darauf brennt der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Luckaer Straße (Kleinzschocher).

Leipzig: Keine Verletzten bei Bränden in der Silvesternacht

Ein leerstehendes Haus in der Burgauenstraße (Böhlitz-Ehrenberg) ist in Brand geraten.
Ein leerstehendes Haus in der Burgauenstraße (Böhlitz-Ehrenberg) ist in Brand geraten.  © Einsatzfahrten Leipzig

Bei keinen der oben aufgeführten Einsätze wurden laut Feuerwehr Personen verletzt.

Noch vor dem Betrachtungszeitraum haben sich den Angaben zufolge zwei Kellerbrände durch Pyrotechnik ereignet: 12.56 Uhr in der Ringstraße (Grünau) und 15.32 Uhr erneut in der Burgauenstraße (Böhlitz-Ehrenberg).

Die Verantwortlichen bedankten sich vor allen für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr. "Nur durch ihren Einsatz konnte das im Vergleich zu normalen Tagen hohe Einsatzaufkommen bewältigt werden", so ein Sprecher.

Auch die Disponenten in der Regionalleitstelle hätten "trotz des hohen Arbeitspensums immer einen kühlen Kopf bewahrt" und jedem Einsatzort das richtige Rettungsmittel zugewiesen.

In der Schulze-Delitzsch-Straße brannte die Lagerhalle einer KFZ-Werkstatt.
In der Schulze-Delitzsch-Straße brannte die Lagerhalle einer KFZ-Werkstatt.  © Einsatzfahrten Leipzig
Dieser Balkon brannte in Reudnitz.
Dieser Balkon brannte in Reudnitz.  © Einsatzfahrten Leipzig
In der Luckaer Straße schlugen Flammen aus dem Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses.
In der Luckaer Straße schlugen Flammen aus dem Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses.  © Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0