"Hier kann man nicht mehr skaten": Neue Anlage wird zum Flopp

Leipzig - Vor wenigen Tagen eröffnete die Stadt die Skate-Anlage im Clara-Zetkin-Park neu. Doch für viele Skater ist die Fläche nun alles andere als verbessert.

Die Skater müssen sich den Spot inzwischen mit Kids teilen.
Die Skater müssen sich den Spot inzwischen mit Kids teilen.

Denn seitdem auf der Anlage von der Stadt neue Elemente angebracht wurden, tummeln sich auch etliche Kinder auf dem eigentlich für Skater gebauten Platz - mit Rädern und Rollern. Und genau die sorgen aber auch dafür, dass die Skater nicht mehr zum Zuge kommen.

Wie einige der Rollenden TAG24 erzählen, ist ihnen der Spaß auf der Fläche im Clara-Park gehörig vergangen. "Man muss ständig aufpassen, dass man keine Kids umfährt und die Eltern passen auch nicht richtig auf", so einer der Skater. "Man müsste zumindest ausschildern, dass das hier kein Spielplatz ist, sondern ein Spot für Skater", ärgert sich ein anderer.

Die neuen Elemente am "Sternchen", wie die Jugendlichen den Platz auch nennen, laden wohl eher zum Spielen ein. Dabei war das Projekt doch extra in Zusammenarbeit mit dem Verein urban souls e.V. geplant worden.

Insgesamt investierte die Stadt 30.000 Euro in die Anlage (TAG24 berichtete) - anscheinend dafür, dass die Skater sich nun andere Lieblingsplätze suchen...

Dass die Kinder zwischen den Sportlern fahren, ist nicht nur nervig, sondern auch gefährlich.
Dass die Kinder zwischen den Sportlern fahren, ist nicht nur nervig, sondern auch gefährlich.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0