Stadt will Ferienwohnungs-Boom endlich aufhalten

Leipzig - Die Stadt will herausfinden, wieviele Wohnungen in Leipzig zweckentfremdet werden.

"Es besteht Handlungsbedarf", so Christopher Zenker, Fraktionsvorsitzender der SPD Leipzig.
"Es besteht Handlungsbedarf", so Christopher Zenker, Fraktionsvorsitzender der SPD Leipzig.  © SPD Fraktion Leipzig

Denn der Anteil an Behausungen, die in der Stadt als Ferienwohnungen angeboten werden, wächst (TAG24 berichtete). Dadurch steigen auch die Mieten. Deshalb forderte die Leipziger Fraktion der SPD ein Zweckentfremdungsverbot.

"Der Mietwohnungsmarkt in Leipzig hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert, sodass es selbst für Durchschnittsverdiener schwieriger wird, adäquaten, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Ein Grund, weshalb das so ist, ist die Zweckentfremdung von Wohnraum. Hier besteht aus unserer Sicht Handlungsbedarf", so Fraktionsvorsitzender Christopher Zenker.

Etwa 30.000 Euro sollen nun bereitgestellt werden, um die nötigen Daten zu erheben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0