Was tun, wenn in Leipzig plötzlich alles überschwemmt wird?

Leipzig - Die Stadt und die Leipziger Wasserwerke informieren in der kostenfreien Broschüre "Wassersensibel planen und bauen in Leipzig" darüber, wie man sich am besten gegen Starkregenfälle in der Stadt schützen kann.

Nach einem schweren Gewitter mit Starkregen stehen Autos auf einem teilweise überflutetem Parkplatz in Mannheim.
Nach einem schweren Gewitter mit Starkregen stehen Autos auf einem teilweise überflutetem Parkplatz in Mannheim.

Viel zu oft geisterten in den letzten Wochen Nachrichten über heftige Unwetter und Überschwemmungen in Sachsen (TAG24 berichtete). Das kann auch in der Messestadt passieren! Tipps zum Schutz des eigenen Grundstücks gibt es deshalb von Stadt und Wasserwerken auch hier.

Das Projekt "KAWI-L- Kommunale Anpassungsstrategie für wassersensible Infrastruktur in Leipzig" beschäftigt sich seit Anfang 2017 mit dem Thema. "Die Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger für die Gefahren durch Starkregen ist ein wesentliches Anliegen des Projekts", erklärt der Leiter des Leipziger Verkehrs- und Tiefbauamtes (VTA), Michael Jana.

"Einen hundertprozentigen Schutz vor Unwettern wird es nie geben. Umso wichtiger ist es, Risiken für das eigene Grundstück zu erkennen und soweit möglich Vorsorge zu treffen.", so Jana Ziel sei es, langfristig ein neues Arbeitsinstrument für die Stadtplanung und -gestaltung zu entwickeln.

Die Broschüre könnt Ihr unter anderem im Technischen Bürgerbüro und im Umweltinformationszentrum im Technischen Rathaus sowie im Energie- und Umweltzentrum in der Katharinenstraße bekommen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0