576 Stücke! Stahl ein Buchbinder den Leipziger Münzschatz?





Dreister Coup - 576 historische Münzen wurden aus dem Stadtgeschichtlichen 
Museum Leipzig gestohlen.
Dreister Coup - 576 historische Münzen wurden aus dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig gestohlen.  © DPA

Leipzig - Es ist einer der spektakulärsten Diebstähle der Nachwendezeit: Aus dem Stadtgeschichtlichen Museum zu Leipzig verschwanden Hunderte historische Münzen. Unter Tatverdacht geriet nun ein Buchbinder, der früher für das Museum tätig war.

Insgesamt seien dem Museum 576 Münzen gestohlen worden, darunter 100 Leihgaben.

Darüber informierte Leipzigs Kultur-Bürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke (39, Linke) jetzt den Stadtrat. Der Schaden beläuft sich demnach auf 348.000 Euro.

Erst im Sommer war der dreiste Diebstahl aufgedeckt worden, nachdem im Internet eine seltene Münze zum Kauf angeboten wurde - und ein Numismatiker diese dem Museum zuordnete.

Leipzigs Kultur-Bürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke informierte jetzt über 
Einzelheiten des Münzdiebstahls.
Leipzigs Kultur-Bürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke informierte jetzt über Einzelheiten des Münzdiebstahls.  © W. Zeyen

Eine sofortige Inventur führte die Museumsleitung zu der Erkenntnis, dass ein offenbar mit Fachwissen ausgestatteter Dieb über einen längeren Zeitraum hinweg die wertvollsten Stücke des Münzschatzes entwendet und durch andere Münzen ersetzt hatte.

Inzwischen gibt es einen Tatverdächtigen: Thomas M. (48) - ein Buchbinder, der früher in den Diensten des Museums stand.

Gegen den Hobby-Numismatiker wird inzwischen wegen schweren Diebstahls ermittelt.

Auf die Spur kam die Kripo dem Verdächtigen übrigens durch die Auswertung der Computer des Museums-Personals. Auf dem PC von Thomas M. sollen sich demnach Hinweise befunden haben, wonach er seine krummen Geschäfte gleich vom Arbeitsplatz aus abwickelte.

Die Staatsanwaltschaft wollte sich am Donnerstag nicht zu dem Fall äußern. „Die Ermittlungen dazu sind noch nicht abgeschlossen“, begründete Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz.





Das Stadtgeschichtliche Museum zu Leipzig - ein ehemaliger Mitarbeiter steht 
im Verdacht, die Münzen gestohlen zu haben.
Das Stadtgeschichtliche Museum zu Leipzig - ein ehemaliger Mitarbeiter steht im Verdacht, die Münzen gestohlen zu haben.  © W.Zeyen

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0