Achtung! Wer Bärlauch pflückt, kann sich ganz schnell strafbar machen

Leipzig - Wer in diesen Tagen durch die Leipziger Parks spaziert, dem weht immer wieder der Duft von Bärlauch um die Nase. Noch sind die Pflänzchen zu zart, um sie abzupflücken, doch bald ist die Saison eröffnet. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten!

Frischer Bärlauch wächst in vielen von Leipzigs Parks und Wäldern - doch aufgepasst beim Pflücken, sonst wird's teuer!
Frischer Bärlauch wächst in vielen von Leipzigs Parks und Wäldern - doch aufgepasst beim Pflücken, sonst wird's teuer!  © DPA

Denn wer zu viel für die heimische Küche mitnimmt, muss mit einer Geldstrafe rechnen. Das ist laut Waldgesetz verboten. Deshalb weist die Verwaltung nochmals alle Feinschmecker darauf hin, nur etwa einen handvollen Strauß vom Spaziergang mitzunehmen.

Für größere Mengen (Beutel, Säcke) müsse sogar das Einverständnis des jeweiligen Waldeigentümers sowie der Naturschutzbehörde eingeholt werden. In Naturschutzgebieten und Flächennaturdenkmälern ist das Sammeln sogar komplett verboten.

Immer wieder muss die Polizei gehen Bärlauch-Diebe vorgehen. So erwischten Einsatzkräfte erst am vergangenen Wochenende eine Gruppe, die die Pflanzen im großen Stil ausgegraben hatten. Ganze 30 Kilogramm wollten die Männer mitgehen lassen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0