Leipziger verdienen mehr, sorgt das auch für mehr Zufriedenheit?

Leipzig - Über drei Viertel der Leipziger fühlen sich in der Stadt pudelwohl und schauen zuversichtlich in die Zukunft. Das ergab der Statistische Quartalsbericht IV aus 2018.

77 Prozent der Einwohner sind mit ihrem Leben in Leipzig zufrieden.
77 Prozent der Einwohner sind mit ihrem Leben in Leipzig zufrieden.  © DPA

Wie die Stadt am heutigen Montag mitteilte, sind 77 Prozent der Bürger zufrieden mit ihrem Leben in Leipzig. 66 Prozent blicken optimistisch in die Zukunft.

Laut Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörnig hängt das auch mit dem lieben Geld zusammen. So erhöhte sich zwischen 2010 und 2018 der Anteil einkommensstarker Haushalte um zehn Prozent. "Allen Akteuren muss es daher Ansporn sein, weiterhin ein hohes und steigendes Maß an Beschäftigung und stetig – gern auch schneller – steigende Einkommen im Blick zu haben", so Hörnig.

Das mittlere monatliche Netto-Einkommen der Leipziger stieg im vergangenen Jahr leicht an und liegt nun im Schnitt bei 1.348 Euro. Dem Bericht ist außerdem zu entnehmen, dass die Stadt zum Ende des Jahres 2018 insgesamt 596.517 Einwohner zählte. Das waren 6180 mehr, als zu Beginn des Jahres.

Noch immer wächst die Stadt unter den deutschen Großstädten am schnellsten. Um den steigenden Einwohnerzahlen gerecht zu werden, entstehen gleich mehrere neue Wohnviertel. So wird die Freifläche hinter dem Bayerischen Bahnhof zu einem Quartier für insgesamt 2700 Bewohner werden (TAG24 berichtete). Auch am Rosental und im Leipziger Norden entstehen neue Viertel.

Die Leipziger blicken optimistisch in die Zukunft - auch, weil sie mehr verdienen?
Die Leipziger blicken optimistisch in die Zukunft - auch, weil sie mehr verdienen?  © Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0