Studentin (28) aus Leipzig vermutlich ermordet: Polizei meldet Festnahme! Top Schläge, Tritte, Beißversuche! Schwarzfahrer tickt aus Neu Zusammenprall: Motorrad-Fahrer stirbt am Unfallort Neu So wollen Merkel und Macron Facebook und Google ans Geld Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 32.144 Anzeige
7.161

Bars auf der Eisenbahnstraße droht das Aus: "Druck, Beschimpfungen, Lügen und Drohungen!"

Fehde auf der Eisenbahnstraße: Aktionsbündnis klagt Goldhorn an

Das Aktionsbündnis-Ost wirft dem Goldhorn vor, andere Bars auf der Eisenbahnstraße verdrängen zu wollen. Jetzt schießt das Goldhorn zurück!

Leipzig - Zwischen den Betreibern mehrerer Bars und Lokalitäten auf der Leipziger Eisenbahnstraße ist ein massiver Streit ausgebrochen.

"Stadt für Alle" und das "Aktionsbündnis-Ost" setzen sich gegen Verdrängung im städtischen Raum ein. Doch ist das Goldhorn der richtige Gegner?
"Stadt für Alle" und das "Aktionsbündnis-Ost" setzen sich gegen Verdrängung im städtischen Raum ein. Doch ist das Goldhorn der richtige Gegner?

Das Aktionsbündnis-Ost sowie das Goldhorn bieten sich seit Mai einen Schlagabtausch. Die Vorwürfe, die das Aktionsbündnis öffentlich an das Goldhorn richtet, will die Bar jetzt so aber nicht mehr auf sich sitzen lassen.

Grund für die Fehde zwischen den Eisenbahnstraßen-Institutionen ist die Kündigung der Mietverträge des "Can Han Hop" (CHH) und des "Eckladens 109" (E109) zum 31. Juli 2018. Das Aktionsbündnis-Ost wirft dem Goldhorn vor, aus Angst vor Konkurrenz in der unmittelbaren Nachbarschaft gehandelt zu haben.

Das Bündnis fordert, dass das E109 "als unkommerzieller Ort in ihrer bisherigen Größe und mit dem Verein 'hundertneun' erhalten bleibt" und "die Konkurrenzschutzklausel des Goldhorn gegenüber dem benachbarten Ladenprojekt CHH fallen gelassen wird". Um den Druck auf das Goldhorn zu erhöhen, wurde am Samstag sogar eine Kundgebung auf dem Stadtteilfestival "Zufällig Osten" gehalten.

Die rund zwei Kilometer lange Eisenbahnstraße im Leipziger Osten ist vor allem am Abend ein beliebter Szene-Treff bei jungen Menschen. Das Angebot an Bars und Lokalitäten wächst jährlich.
Die rund zwei Kilometer lange Eisenbahnstraße im Leipziger Osten ist vor allem am Abend ein beliebter Szene-Treff bei jungen Menschen. Das Angebot an Bars und Lokalitäten wächst jährlich.

Noch am Abend des selben Tages meldete sich auch das Goldhorn zu Wort und nahm Stellung zu den schwerwiegenden Vorwürfen der CHH- und E109-Betreiber.

Die Bar bestreitet, eine Schließung des Can Han Hop erwirken zu wollen. Offenbar kann das Goldhorn das CHH auch gar nicht kicken, denn den Goldhorn-Besitzern gehört die Immobilie, in der das CHH beherbergt ist, gar nicht!

Auf Facebook schreiben die Goldhorn-Betreiber: "Die bestehenden Vereinbarungen zwischen Can Han Hop und Goldhorn sind das Ergebnis langwieriger Verhandlungen und Absprachen, deren Ziel es war, beiden Läden eine Koexistenz zu ermöglichen. Grundlage hierfür ist, dass beide Seiten ihre Verschiedenheit anerkennen."

Dem Eckladen 109 hingegen sei gekündigt worden, weil dessen Betreiber sich geweigert hätten, sich in irgendeiner Form an den Sanierungskosten zu beteiligen, die aufgrund eines selbstverschuldeten Wasserschadens entstanden sind. Der Schaden beträgt laut Goldhorn rund 45.000 Euro. Der E109 sei nicht dazu bereit gewesen, eine geringe Mieterhöhung anzuerkennen, um diese Kosten zumindest annährend zu decken.

Die Goldhorn-Betreiber weiter: "Außerdem haben die BetreiberInnen des Eckladens bis April 2018 keinen Verein gegründet mit welchem sie als Kollektiv einen neuen Mietvertrag erhalten wollten und sollten. Es ging uns nie darum, den Eckladen zu schließen, sondern um einen respektvollen, solidarischen Umgang miteinander. Es wird keine Luxussanierung stattfinden, sondern dringend benötigte Maßnahmen zum Erhalt der Bausubstanz."

Dass das Goldhorn Bars aus der Nachbarschaft vertreiben wolle, sei unsinnig. "Den Druck, die Beschimpfungen, Lügen und Drohungen, die uns, unseren MitarbeiterInnen und FreundInnen aus dem Umfeld des 'Aktionsbündnis-Ost' entgegenschlagen, können und wollen wir jedoch nicht weiter hinnehmen."

Da bleibt nur zu hoffen, dass sich die Betreiber des Goldhorn, des Eckladens 109 sowie des Can Han Hop schnell einig werden.

Fotos: Screenshot Facebook/Leipzig für Alle/Goldhorn, DPA

Von Polizist angeschossener Flüchtling (24) in Knast-Krankenstation verlegt Neu Mann rastet aus und bedroht Polizisten mit Küchenmesser Neu viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 2.958 Anzeige Drei für Deutschland: Werden sie die neuen Rosen-Schwestern? Neu Über diesen neuen Feiertag könnt Ihr Euch jetzt freuen Neu
Schwer verletzt! Frau (40) von Ehemann (50) in Kölner Innenstadt angegriffen Neu Schüsse auf Imbiss: Attacke auf Bushidos Ex-Partner Arafat Abou-Chaker? Neu Ausgerastet! Soap-Star in Psychiatrie gelandet Neu Kurios! In diesem Stadtteil fehlen plötzlich die Verkehrsschilder Neu Es wird richtig weh tun: Brutale Morde kommen zurück Neu Für jedes Deutschland-Tor gibt's bei REWE was geschenkt! 12.202 Anzeige Nachts in Pflegeheim: Frau (84) sexuell missbraucht Neu Mann will anderem Radfahrer ausweichen und stirbt! Neu
Bei Leichtathletik-EM: Breitscheidplatz wird zur Arena für 3000 Fans Neu Fix! Für diesen Verein hat sich Stürmerstar Antoine Griezmann entschieden 1.889 Britin ging durch Hölle: Teenagerin durfte nicht einmal Zähneputzen 2.342 Kritik von Terror-Opfern aus Berlin: Renten sind "lächerlich und peinlich" 1.483 Zweijähriger ertrinkt im Frankfurter Zoo: Bringt die Obduktion neue Erkenntnisse? 784 Schießender Porschefahrer ist Führungsmitglied im Miri-Clan 334 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.737 Anzeige Sorge um Tipp-Schwein: Hat Harry erneut den richtigen Riecher? 1.059 Drei Diebe von Starkstromschlag schwer verletzt 144 Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.465 Anzeige Reichsbürgerin? Bürgermeisterin fliegt aus Amt 127 Polizisten stellen Ballon sicher und finden rührende Botschaft 1.619 Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 14.017 Anzeige Waldhof Mannheim droht nach Spielabbruch heftige Strafe 840 Brutale Geiselnahme: Räuber sperrt Mann in Kofferraum und rast mit ihm von Bank zu Bank 1.961 Umstrittenes NRW-Polizeigesetz: Minister will nachbessern 71 Kölner Giftmischer hatte deutlich mehr Rizinus-Samen 140 Mutter lässt Kind (3) über Nacht im heißen Auto zurück 2.785 Hat sich der Fahrer dieses Mini ein illegales Autorennen geliefert? 2.686 Bundeswehr-Offizier soll Soldatinnen sexuell missbraucht haben 1.325 Junge Britin von Mitschülerinnen mehrfach schwer misshandelt 3.338 "Kein Mord"? 36-Jähriger erschießt Ex-Schwager auf offener Straße 1.913 Bild der Zerstörung: BMW kracht gegen Baum und Leitplanke 1.828 Schlimme Veränderung angekündigt: GNTM-Klaudia mit K bangt um ihren Felipe 1.102 Ältester Sumatra-Orang-Utan der Welt musste eingeschläfert werden 1.686 Autobahn-Kontrolle: Unglaublich, was Rentner im Gepäck hat! 4.389 Straßenräuber rammt Opfer Messer in die Brust 2.807 Horror für Kanu-Fahrer! Vermisster Patient (76) aus Uni-Klinik tot in Fluss gefunden 1.867 Herr Neuer, ist die Nationalmannschaft gespalten? 4.625 Wie geht das denn? Diebe klauen 30 Lämmer und niemand merkt etwas 833 Polizei rettete betrunkene Igel: So sehr leiden die Tiere immer noch 2.305 Beim Freigang mit JVA-Begleitung entwischt: Bundespolizei schnappt Ausbrecher 672 Großbrand in Tischlerei: Zugverkehr unterbrochen 9.107 Bestialisch! Hunde bei voller Fahrt auf Autobahn geworfen 37.116 Tritt CSU bald in ganz Deutschland an? So viele würden sie wählen 2.479 "Wie ein toter Frosch": Baslers volle Breitseite gegen Mesut Özil 3.211 Dreiste Mogelpackung! Mit dieser neuen Masche führt Euch Milka an der Nase herum 4.395 HSV soll slowenischen Nationalspieler auf dem Zettel haben 2.403