Fast drei Promille! Polizei fasst Suff-Fahrer nach Unfall in Leipzig

Leipzig - In Leipzig fasste die Polizei einen BMW-Fahrer (50), nachdem dieser einen geparkten Skoda touchiert hatte. Ein anschließender Atemalkoholtest soll dann sogar die Beamten zum Staunen gebracht haben.

In Leipzig hat die Polizei einen BMW-Fahrer gestellt, der mit fast drei Promille unterwegs gewesen sein soll. (Symbolbild)
In Leipzig hat die Polizei einen BMW-Fahrer gestellt, der mit fast drei Promille unterwegs gewesen sein soll. (Symbolbild)  © ayphoto/123RF

Wie die Behörde am Montagmorgen mitteilte, hatte der Mann auf dem Mittelstreifen der August-Bebel-Straße im Leipziger Süden mit seinem BMW zunächst einen ordnungsgemäß geparkten Skoda touchiert.

Der 50-Jährige sei daraufhin noch ein Stück weiter gefahren, habe sein Auto an einer nahegelegenen Kreuzung geparkt und seinen Weg zu Fuß fortgesetzt. Dabei wurde er jedoch von den Beamten gestellt.

Diese sollen nicht schlecht gestaunt haben, als sie anschließend einen Atemalkoholtest durchführten: Der Mann soll fast drei Promille gehabt haben!

Der ausländische Führerschein des Mannes wurde eingezogen und ein Blutalkoholtest angeordnet.

Der Schaden belaufe sich auf rund 2000 Euro.

Der Vorfall ereignete sich nahe der August-Bebel-Straße.
Der Vorfall ereignete sich nahe der August-Bebel-Straße.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0