Stapeln sich hier bald die Einkaufsmärkte?

An manchen Standorten sind Supermärkte bereits in Wohnhäuser integriert, doch davon gibt es laut der Grünen-Fraktion viel zu wenige in der Stadt.
An manchen Standorten sind Supermärkte bereits in Wohnhäuser integriert, doch davon gibt es laut der Grünen-Fraktion viel zu wenige in der Stadt.

Leipzig - Die Fraktion des Bündnis90/Die Grünen fordern eine Lösung im Kampf um Wohnraum in der Stadt.

Und sie haben auch schon einen Vorschlag: In Zukunft sollen mehr Wohnungen über Kaufhallen entstehen. Diese werden nämlich größtenteils als Flachbauten konzipiert, darüber - nichts als Luft und verschenkte freie Wohnfläche. Deshalb fordert die Fraktion eine öffentliche Expertenanhörung zu dem Thema, den "Kaufhallengipfel" einzuberufen.

"Dieser 'Kaufhallengipfel' soll Möglichkeiten aufzeigen, wie insbesondere das innerstädtische Flächenpotenzial für den dringend benötigten Wohnungsbau besser genutzt werden kann", heißt es in einer Mitteilung der Grünen. In München und Berlin gibt es solche Expertenausschüsse bereits.

Durch den stetigen Einwohner-Zuwachs wird der Wohnraum in der Messestadt derzeit immer knapper. Sollten in ein paar Jahren tatsächlich wie prognostiziert etwa 700.000 Menschen in Leipzig leben, werden neben Wohnungs-Neubau weitere Maßnahmen nötig sein.

Und ganz ehrlich - es hat doch auch etwas für sich, über einem Supermarkt zu wohnen, oder nicht?!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0