Leipziger SPD-Fraktion fordert zum "Einheitsbuddeln" auf!

Leipzig - Die Leipziger SPD-Fraktion will zum Tag der Deutschen Einheit in 2020 ordentlich buddeln. Die Fraktion stellte einen Antrag darauf, dass sich die Stadt Leipzig am "Einheitsbuddeln" beteiligt.

Neue Bäume braucht die Stadt! Leipzig soll sich mit einem langfristigen Konzept am Einheitsbuddeln beteiligen. (Symbolbild)
Neue Bäume braucht die Stadt! Leipzig soll sich mit einem langfristigen Konzept am Einheitsbuddeln beteiligen. (Symbolbild)  © 123RF/ gstockstudio

Was klingt, wie eine Sandkasten-Aktion, ist ein Beitrag zum Klimaschutz und wurde vom Land Schleswig-Holstein ins Leben gerufen. Beim einheitlichen Buddeln sind alle Deutschen dazu aufgerufen, am 3. Oktober einen Baum zu pflanzen.

"Stell dir vor, am 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen. 83 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für dich und deine Familie. Für unsere Zukunft", heißt es im Aufruf zur Pflanz-Aktion.

Für die SPD ist klar: Die ganze Stadt sollte mitmachen! "Leipzig ist als Stadt der friedlichen Revolution, ohne die es die deutsche Einheit nicht geben würde, und auch als dynamisch wachsende Stadt, in der durch zahlreiche Baumaßnahmen im Laufe der Jahre viele Bäume und Grünflächen verschwunden sind, geradezu prädestiniert, sich an dieser Aktion zu beteiligen", so Prof. Dr. Getu Abraham, der die SPD-Fraktion im Fachausschuss für Umwelt und Ordnung vertritt.

Dabei ginge es mit dem Antrag vor allem darum, neben dem Programm "baumstarke Stadt" eine weitere dauerhafte Baumpflanz-Aktion zu etablieren. Für ein funktionierendes Konzept fordern die Sozialdemokraten die Ausweisung zusätzlicher Fläche und Standorte für das neue Grün.

Durch das Wachstum der Stadt und Baumaßnahmen sind in den letzten Jahren in Leipzig etliche Bäume verschwunden. Auch im Stadtrat ist die Neupflanzung immer wieder Thema. "Im Juli veröffentlichten Forscher der Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich eine Studie, die Aufforstungen als eine der effektivsten Maßnahmen für die Begrenzung von Treibhausgasen aufzeigte. Sogar das 1,5-Grad-Ziel des Weltklimarates ließe sich erreichen, wenn weltweit in großem Stil Bäume gepflanzt würden. Die Aktion Einheitsbuddeln wäre hier zumindest ein kleiner Beitrag dazu", erklärt Abraham zu dem Antrag seiner Fraktion.

Doch auch, wenn es noch keine Kampagne in Leipzig für das Einheitsbuddeln gibt, ist jeder dazu eingeladen, sich bereits in diesem Jahr an der Aktion zu beteiligen. >>> Hier findet Ihr weitere Informationen.

Titelfoto: 123RF/ gstockstudio

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0