Tatort Eisenbahnstraße: Brutalo-Gang tritt auf am Boden liegenden Mann ein

Leipzig - Der Streit um eine Frau endete am Montagabend für einen 49-Jährigen mit brutaler Gewalt gegen seinen Körper.

In der Eisenbahnstraße in Leipzig wurde ein 49-Jähriger Opfer einer brutalen Attacke.
In der Eisenbahnstraße in Leipzig wurde ein 49-Jähriger Opfer einer brutalen Attacke.  © DPA

Der Mann wollte sich um 22 Uhr mit seinem Kontrahenten (54) zur Aussprache um eine Geliebte in der Nähe einer Shisha-Bar in der Eisenbahnstraße treffen, teilte die Polizei mit.

Das spätere Opfer wurde von seinem Nebenbuhler sofort mit Pfefferspray und drei weiteren Schlägern attackiert. Als sich der 49-Jährige bereits am Boden befand, er noch mit Schlägen und Tritten malträtiert.

Als dann die Polizei eintraf, verschwanden alle in verschiedene Richtungen. Zwei Zeugen aus der Bar zeigten den Beamten an, dass die Männer die Eisenbahnstraße stadtauswärts flüchteten.

An der Kreuzung Elisabethstraße konnte nur noch ein Trio (31, 47, 54) statt eines Quartetts angetroffen werden. Bei der Überprüfung kam ein Messer und die Geldbörse des Opfers mit einer dreistelligen Bargeldsumme zum Vorschein.

Die drei Männer wurden wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorläufig festgenommen, später aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Opfer erlitt durch die Attacke Prellungen und Gesichtsverletzungen.

Die Leipziger Kripo bittet Zeugen der Tat sich in der Dimitroffstraße 1 oder unter Telefon (0341) 966 4 6666 zu melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0