Deutschlands lebendige Litfaßsäule hat die nächsten Firmenlogos unter der Haut

Taucha/Leipzig - Er hat es wieder getan! Tino Krause (29) aus Leipzig hat sich vier weitere Firmenlogos stechen lassen. Diesmal waren Brust, Arme und Schulter dran. TAG24 war live beim Stechen dabei.

Tino Krause (29, l.) kneift die Zähne zusammen, Tätowierer József Györök (32) setzt die Nadel am Unterarm an.
Tino Krause (29, l.) kneift die Zähne zusammen, Tätowierer József Györök (32) setzt die Nadel am Unterarm an.  © Nico Zeißler

Couponinganbieter, Eventdienstleister, Tageszeitung und Werbefirma: Sie alle sicherten sich am Mittwochabend ein Stück Haut des 29-Jährigen, der die Unternehmen anschließend über seine Social-Media-Kanäle vermarktet. Denn immer wenn die Logos auf Bildern zu sehen sind, werden sie verlinkt.

Mittlerweile füllen sich Oberkörper und Arme des Leipzigers. Immer mehr Firmen werden auf seine skurrile Idee aufmerksam und fragen wegen eines Tattoos auf der fremden Haut an. Die Bildchen gibt's aktuell im Schnitt für einen mittleren vierstelligen Betrag, wie uns Tino verrät.

Der Mann seines Vertrauens war auch diesmal József Györök (32), der Kundenwünsche in einem Tattoostudio in Taucha erfüllt.

In vier Etappen machte er sich an die Arbeit, "verschönerte" zuerst Brust, dann Schulter und abschließend beide Unterarme.

Der Tattootermin am Mittwoch soll noch lange nicht das Ende sein. Denn mit letztlich bis zu 400 Logos will es der Sachse bis ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen (TAG24 berichtete).

Auch die Brust des 29-Jährigen fiel der Nadel zum "Opfer".
Auch die Brust des 29-Jährigen fiel der Nadel zum "Opfer".  © Nico Zeißler
Am Ende hat Tino ein breites Grinsen auf dem Gesicht. Die nächste Etappe zu seinem Ziel "lebende Litfaßsäule" wurde am Mittwoch gemeistert.
Am Ende hat Tino ein breites Grinsen auf dem Gesicht. Die nächste Etappe zu seinem Ziel "lebende Litfaßsäule" wurde am Mittwoch gemeistert.  © Nico Zeißler