Notwehr? Mysteriöser Todesfall in Kleingartenanlage beschäftigt Justiz

In einer Kleingartenanlage in Möckern kam es zu einem Todesfall. Die Ursache muss nun geklärt werden (Symbolbild).
In einer Kleingartenanlage in Möckern kam es zu einem Todesfall. Die Ursache muss nun geklärt werden (Symbolbild).  © DPA

Leipzig - In der Kleingartenanlage "Neuer Weg" in Möckern kam es zu einem mysteriösen Todesfall.

Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig berichtet, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 47 Jahre alten Mann und zwei weiteren Männern. In Folge dessen verstarb der 47-jährige Gartenbesitzer.

Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am 6. Juli, wurde jedoch erst jetzt publik gemacht. Wie genau es zu dem tragischen Tod kam, konnte noch nicht rekonstruiert werden.

Gegen die 44 und 47 Jahre alten Männer wird nun ermittelt. Der Tatvorwurf lautet Körperverletzung mit Todesfolge.

Wie die Leipziger Staatsanwältin Jana Friedrich erklärt, könne jedoch noch nicht abgeschätzt werden, ob dieser Tatverdacht ausreichend begründet werden kann.

Die Ermittlungen dauern an, da verschiedene Möglichkeiten zu dem Sachverhalt denkbar seien.

Insbesondere werde geprüft, ob das Handeln der Tatverdächtigen unter Notwehr geschah.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0