Eröffnung in Leipzig: Russen-Discounter sagt Aldi und Co. den Kampf an

Leipzig - Am Dienstag eröffnet die erste Filiale des russischen Discounters Torgservis am nördlichen Rand von Leipzig. Erstmals versucht ein russischer Discounter auf den deutschen Einzelhandel Fuß zu fassen.

Die Leipziger Filiale sucht noch nach Mitarbeitern.
Die Leipziger Filiale sucht noch nach Mitarbeitern.  © DPA

Beim Blick durch die Fensterscheibe auf die knapp 1000 Quadratmeter große Verkaufsfläche wird die puristische Einrichtung des Marktes deutlich. Hier werden Obst und Gemüse nicht unter schmeichelndem Licht angeboten. Der Kunde greift die Ware direkt von der Palette ab. Auch die Einkaufswagen sind gebraucht.

Günstig soll es eben sein. "Wir arbeiten nach dem Motto 'Jeden Tag nur Tiefstpreise'" heißt es auf der Internetseite der deutschen Tochter von Torgservis, TS-Markt. Lebensmittel machen demnach 70 Prozent des Sortiments aus. Der Rest ist Tierbedarf Haushaltswaren, Drogerieartikel und Bekleidung.

In russischen Medien wird seit Wochen über die Erfolgsaussichten spekuliert. "Im Gegensatz zu Russland muss das Unternehmen in Deutschland die hohen Standards des Lebensmittelgesetzes und die Anforderungen an die Lebensmittelqualität erfüllen, gleichzeitig aber Produkte zu erschwinglichen Preisen verkaufen", heißt es in Berichten. "In Russland wird Torgservis als starker Discounter bezeichnet, der in der Lage ist, auch mit mächtigen Handelsketten zu konkurrieren."

Am Dienstag soll die erste Filiale des russischen Discounters in Leipzig eröffnet werden.
Am Dienstag soll die erste Filiale des russischen Discounters in Leipzig eröffnet werden.  © DPA

Es ist nicht der erste Anlauf eines ausländischen Einzelhändlers den anspruchsvollen deutschen Markt zu erobern.

Nicht nur der US-Konzern Wal-Mart hat bei dem Versuch in Deutschland ein Debakel erlebt. Auch die französische Intermarché-Gruppe zog 2006 einen Schlussstrich unter ihr verlustreiches Deutschland-Engagement und verkaufte die Handelskette Spar an Edeka.

Ob es nun dem russischen Discounter Torgservis gelingt, bleibt abzuwarten. "Ich gehe davon aus, dass Aldi und Lidl den Start beobachten", sagt Matthias Queck von Retailytics, der Analystengruppe der "Lebensmittel Zeitung". Die Branchenriesen könnten akzeptieren, wenn der Konkurrent günstiger bei geringerer Qualität wäre. "Wird aber jemand günstiger bei vergleichbarer Qualität, werden die Marktführer vehement zurückschlagen", ist Queck überzeugt.

Zum Start sucht das russische Unternehmen noch Mitarbeiter für seine Leipziger Filiale. So hängt an der Fensterfront ein Zettel auf dem Verkäufer/innen für die Kasse sowie die Regalpflege und das Einräumen der Ware gesucht werden. Gleichzeitig wird auf der Homepage des Unternehmens ein Leiter für eine weitere Filiale in Zwickau gesucht. Das Unternehmen beantwortet entsprechende Anfragen aber nicht.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0