MDR-Riverboat 2019: Tränen, Schicksale und ein Spagat

Leipzig - Das MDR-Riverboat schaukelt immer noch durch die Winterpause - damit es den Fans nicht langweilig wird, gibt es am Freitag einen Rückblick auf die Highlights der Sendung im vergangenen Jahr.

Jörg Kachelmann und Kim Fisher sind auch im neuen Jahr mit dabei.
Jörg Kachelmann und Kim Fisher sind auch im neuen Jahr mit dabei.  © dpa/Britta Pedersen

Egal ob Desirée Nick quasi aus dem Stand in den Spagat sprang, Verona Pooth bei der Erinnerung an ihre demenzkranke Mutter in Tränen ausbrach oder den Zuschauern beim Auftritt von Sänger Gregor Meyle ganz warm ums Herz wurde: 2019 war ganz schön viel los in der Talkrunde des MDR-Riverboat.

Bevor es am 10. Januar mit den nächsten Folgen weitergeht, will das Moderatoren-Pärchen Kim Fisher und Jörg Kachelmann noch einmal zurückblicken und all die tollen Momente des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Ab 22 Uhr kann man sich das Spektakel im MDR ansehen.

Bereits vor Weihnachten gab es einen kleinen Rückblick auf die lustigsten Momente der Sendung.

Die erste "neue" Folge am 10. Januar 2020 wurde bereits am 13. Dezember 2019 aufgezeichnet - Fans sollen sich also nicht wundern, wenn sie die Outfits der Moderatoren wieder erkennen.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0