Tödlicher Unfall: Mann erstickt vor Heizung

Kurz nach 10 Uhr hatten Angehörige beißenden Geruch bemerkt, kurz darauf fanden sie den Toten im Keller.
Kurz nach 10 Uhr hatten Angehörige beißenden Geruch bemerkt, kurz darauf fanden sie den Toten im Keller.

Von Alexander Bischoff

Trebsen - Rauchgas-Drama im Muldental: Im Trebsener Ortsteil Selingstädt ist am Morgen die Leiche eines jungen Mannes im Keller eines Einfamilienhauses gefunden worden.

Kurz nach 10 Uhr hatten Familienangehörige beißenden Geruch bemerkt, der aus dem Kellergeschoss empor stieg. Als sie nachschauten, sahen sie den 36 Jahre alten Enkel der Hausbesitzerin (80) leblos vor der Heizungsanlage liegen.

Der Minuten später eintreffende Notarzt konnte den jungen Mann nicht mehr ins Leben zurück holen. Nach erster medizinischer Einschätzung starb er an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Zur genauen Bestimmung der Todesursache soll die Leiche im Leipziger Institut für Rechtsmedizin obduziert werden.

Die Feuerwehr lüftete das Haus aus und nahm Giftstoff-Messungen vor. Ein Kriseninterventionsteam betreute die geschockten Familienangehörigen.

Ermittler der Kripo untersuchten bis zum Nachmittag den Keller und die Heizungsanlage, in der Holz verbrannt wurde. Nach Angaben der Polizei ist die Ursache der Tragödie bislang unklar.

Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, war der junge Mann bereits tot.
Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, war der junge Mann bereits tot.

Fotos: fotojump


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0