Angebunden: Hund auf Feuerwehr-Gelände ausgesetzt

Leipzig - Nach einem bisher ereignisreichen Wochenende machte die Feuerwehr in Leipzig-Grünau eine ungewöhnliche Entdeckung.

Der Mischling wurde an einen Fahnenmast angebunden und zurückgelassen.
Der Mischling wurde an einen Fahnenmast angebunden und zurückgelassen.  © Screenshot Facebook/ Feuerwehr Grünau

Auf Facebook teilten die Kameraden am Sonntag einen verärgerten Post.

"Gestern Abend wurde gegen 19 Uhr mitten auf unserem Gelände an einem Fahnenmast ein Hund angebunden und zurück gelassen", schreiben die Einsatzkräfte.

Etwa fünfzehn Minuten hatte das Tier laut gebellt, sodass zwei Kameraden im Gerätehaus auf die Situation aufmerksam wurden.

Die Feuerwehrleute versorgten den Mischling mit Wasser und Hundefutter und verständigten zusammen mit der Rettungsleitstelle das Veterinäramt.

Dort wird die Fellnase nun vorerst untergebracht sein. Was das Verhalten des Besitzers angeht, finden die Kameraden der Feuerwehr klare Worte.

"Dazu fällt uns nur eines ein: Das geht gar nicht!!! Wir hoffen das diese lieben 4 Pfoten gut unterkommen und ein neues Zuhause finden", heißt es in ihrem Post. Auch andere Facebook-User sind empört.

"Da hat das Weihnachtsgeschenk nun doch Arbeit gemacht", vermutet ein User in den Kommentaren.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0