Brandstiftung? Auto von Sicherheitsfirma in Flammen

Leipzig - Am späten Mittwochabend ist in Leipzig-Plagwitz ein Auto in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Die Feuerwehr stellte das Fahrzeug sicher.
Die Feuerwehr stellte das Fahrzeug sicher.  © Einsatzfahrten Leipzig

Gegen 23.20 Uhr wurde laut der Leipziger Polizei die Feuerwehr in die Weißenfelser Straße in Plagwitz alarmiert. Ein Unbekannter hatte auf bisher ungeklärte Art und Weise ein Fahrzeug einer Security-Firma in Brand gesetzt.

Der Kleinwagen stand direkt an einem Haus unter einem Glasdach und brannte komplett aus. Durch den Rauch löste in dem Gebäude auch die Gefahrenmeldeanlage aus.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und stellte das Fahrzeug sicher. Der Sachschaden steht noch aus. Nun wird wegen Brandstiftung ermittelt.

UPDATE, 16.15 Uhr:

Die Polizei hat neue Informationen zum Pkw-Brand in Plagwitz herausgegeben. Demnach hatte ein 48-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens den Ford auf der Rückseite eines Firmengebäudes abgestellt und sich in das Haus begeben. Als er nach wenigen Minuten zurückkehrte, soll es in dem Auto bereits gebrannt haben.

Der Mann rettete noch einige Dokumente aus dem Wagen, dann alarmierte er Feuerwehr und Polizei. Als die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-West kurz darauf am Ort des Geschehens eintrafen, brannte das Auto bereits in voller Ausdehnung. Auch die Fassade sowie der Türbereich des Firmengebäudes sowie ein Papierkorb und das Glasvordach, unter dem das Auto geparkt war, wurden bei dem Brand beschädigt. Zudem wurden mehrere Räume des Hauses durch geöffnete Fenster stark verqualmt.

Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, wurde das Auto abgeschleppt und sichergestellt. Brandursachenermittler sollen den Wagen nun untersuchen.

Am Kleinwagen entstand ein Totalschaden.
Am Kleinwagen entstand ein Totalschaden.  © Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0