Dritter schwerer Unfall in drei Wochen: Wieder Radler an Kleinmesse angefahren

Leipzig - Am Gelände der Leipziger Kleinmesse am Cottaweg ist es am Mittwochvormittag abermals zu einem Unfall zwischen einem Fahrzeug und einer Fahrradfahrerin gekommen. Es ist der dritte Crash in drei Wochen allein an dieser Stelle.

Die Kreuzung Jahnallee/Cottaweg wurde in den letzten drei Wochen dreimal zum Schauplatz schwerer Unfälle mit Radlern, einer davon endete tödlich.
Die Kreuzung Jahnallee/Cottaweg wurde in den letzten drei Wochen dreimal zum Schauplatz schwerer Unfälle mit Radlern, einer davon endete tödlich.  © Google Maps

Nach Polizeiangaben war ein 69-jähriger Autofahrer mit seinem BMW 318i auf dem Cottaweg in Richtung Jahnallee unterwegs.

An der Kreuzung Jahnallee wollte er gegen 10.30 Uhr nach rechts abbiegen.

Dabei soll er einen von rechts kommenden Fahrradfahrer (37), der von der Angerbrücke kommend in Richtung Zentrum unterwegs war, übersehen haben.

Radler und Auto stießen zusammen, der 37-Jährige wurde leicht verletzt und ambulant versorgt.

Erst am 27. Mai wurde an selber Stelle eine 29-jährige Radlerin übersehen und schwer verletzt (TAG24 berichtete). Fünf Tage zuvor starb eine junge Frau (20), nachdem sie ein Sattelschlepper beim Abbiegen aufs Kleinmessegelände übersehen und überfahren hatte (TAG24 berichtete).

Nach ambulanter Behandlung konnte der 37-jährige Radler entlassen werden. (Symbolbild)
Nach ambulanter Behandlung konnte der 37-jährige Radler entlassen werden. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0