Hunderte Studenten protestieren gegen Hetz-Professor

Hans-Henning Gonska, Mitarbeiter des Lehrstuhls Professor Schneiders für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht bezog Stellung zu den rassistischen Kommentaren Rauschers.
Hans-Henning Gonska, Mitarbeiter des Lehrstuhls Professor Schneiders für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht bezog Stellung zu den rassistischen Kommentaren Rauschers.

Leipzig - Auf dem Universitätscampus demonstrierten am Dienstagmittag hunderte Studenten gegen rassistische Äußerungen des Jura-Professors Thomas Rauscher.

Unter dem Slogan "Raucher rausch' ab" sammelten sich die Studierenden um 13 Uhr, um ein gemeinsames Zeichen zu setzen. Rauscher war vor ein paar Tagen in Kritik geraten, weil er auf Twitter rassistische Kommentare veröffentlicht hatte (TAG24 berichtete).

In einer Ansprache sprach sich auch Hans-Henning Gonska, Mitarbeiter der Juristischen Fakultät, stellvertretend für den Lehrstuhl Professor Schneiders für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht gegen den umstrittenen Professor aus: "Wir distanzieren uns von den über Twitter verbreiteten Äußerungen des Herrn Professor Rauscher. Lehre und Forschung betreiben wir nach dem Leitbild der Universität Leipzig und setzen auf ein weltoffenes und tolerantes Miteinander."

Bereits in der Vergangenheit soll es zu ähnlichen Fällen gekommen sein, als ein Professor der Juristischen Fakultät eine Aktion einer Leipziger Burschenschaft offen unterstützte. Immer wieder geraten derartige Studentenverbindungen in die Kritik, rechtspopulistische Werte zu vertreten.de

Die Studenten fordern nun die Entlassung Thomas Rauschers. So wurde auch eine Petition gegen den Jura-Professor gestartet. Unter change.org/rauschab schreiben die Studierenden: "Wir fordern die juristische Fakultät zur sofortigen Enthebung Professor Rauschers aus seinem Amt als Erasmus-Beauftragter auf."

Die Universität äußerte sich dazu: "Wir werden nun Untersuchungen einleiten und dienstrechtliche Schritte gegen Herrn Prof. Rauscher prüfen."

Hunderte Studenten protestierten auf dem Universitätscampus gegen den Hetz-Professor.
Hunderte Studenten protestierten auf dem Universitätscampus gegen den Hetz-Professor.
Hunderte Studenten mobilisierten sich vor zwei Wochen in einer Protestaktion gegen den Hetz-Professor Thomas Rauscher.
Hunderte Studenten mobilisierten sich vor zwei Wochen in einer Protestaktion gegen den Hetz-Professor Thomas Rauscher.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0