DJ Aviciis Familie verrät in traurigem Brief die Todes-Umstände Top Ist das der wahre Grund für Heiko Lochmanns "Let's Dance"-Aus? Top Trennungs-Schock! Bachelor Daniel Völz und Kristina Yantsen machen Schluss Top Eisbären verpassen den Titel im Finale gegen München 52
1.152

Zins-Wucher zockt Kunden ab! Neues Bündnis hilft aus der Schuldenfalle

Die Verbraucherzentrale hilft abgezockten Kunden mit dem Bündnis gegen Wucher aus der Schuldenfalle.

Von Saskia Weck

In Leipzig wurde am Donnerstag das "Bündnis gegen den Wucher" vorgestellt. (Symbolbild)
In Leipzig wurde am Donnerstag das "Bündnis gegen den Wucher" vorgestellt. (Symbolbild)

Leipzig - Wucher ist bei Strafe verboten und trotzdem verkaufen Banken Jahr für Jahr millionenfach zweifelhafte und zwielichtige Angebote an ahnungslose Kunden. Den Verbraucherzentralen aus Sachsen und Hamburg reicht es - sie sagen dem Wucher den Kampf an!

Wir haben es alle schon einmal erlebt: Schlüsseldienste, Mieten, Inkassodienstleistungen oder Kredite werden zu völlig absurden Preisen angeboten. Doch man zahlt - aus Ahnungslosigkeit oder Verzweiflung, und bringt den Unternehmen damit Millionen.

Das Prinzip dahinter: Kunden, die schlicht und einfach nicht zahlungskräftig oder liquide sind, weil sie krank, arbeitssuchend oder alleinerziehend sind, an Land zu ziehen und ihnen einen Zinssatz anbieten, der den marktüblichen Zinssatz um 100 Prozent übersteigt, also doppelt so hoch ist, wie der durchschnittliche Zins. Auch, wenn der Zins den Marktzins um 12 Prozent übersteigt, spricht man von Wucher.

Nicht wenige Kunden schließen den Kredit oder Vertrag aus Unwissenheit trotzdem ab und lassen sich dabei auch unnütze Zusatzleistungen wie Restschuldversicherungen, Ketten- und Zusatzkredite oder eine Umschuldung verkaufen.

Wer seine Kreditraten nicht mehr tilgen kann, der fällt schnell auf das Angebot eines Umschuldungskredits herein.
Wer seine Kreditraten nicht mehr tilgen kann, der fällt schnell auf das Angebot eines Umschuldungskredits herein.

Ein Beispielfall: Ein Paar aus Leipzig sucht eine Bank auf. Der Mann ist selbstständig und möchte einen Kredit aufnehmen. Der Bankangestellte erklärt ihm, dass ihm als Selbstständigen kein Kredit angeboten werden kann, seiner Frau hingegen schon. Sie unterschreibt den Vertrag, ihr Mann übernimmt die Ratenzahlungen.

Nach der Scheidung jedoch ist sie für die Tilgung der Raten zuständig. Als alleinerziehende Mutter zweier Kinder übersteigen diese jedoch ihre finanziellen Möglichkeiten. Die Bank bietet ihr einen Umschuldungskredit an, außerdem eine Restschuldversicherung und eine Risikolebensversicherung.

Da sich die Kundin nicht auskennt und sie erfährt, dass die Raten-Höhe monatlich sinken würde, wenn sie unterschreibt, unterzeichnet sie den Vertrag. Dass die Angebote völlig überteuert waren, nahm sie erst danach zur Kenntnis.

Zusätzlich nahm die zweifache Mutter immer wieder die Angebote von Kreditkartenfirmen in Anspruch. Statt einem Nettokredit von 24.000 Euro hatte sie plötzlich bei fünf Gläubigern Schulden in Höhe von zirka 50.000 Euro. Kommen ihre Gläubiger ihr nicht in einem außergerichtlichen Einigungsverfahren entgegen, droht der Frau aus Leipzig die Privatinsolvenz. Wie stark sie psychisch belastet ist, ist für Außenstehende wohl kaum nachzuvollziehen.

In diesem Beispiel Überschritt der Vertragszins den marktüblichen Zins um 109 Prozent. Die Frau ist also auf ein wucherisches Angebot hereingefallen.

V.l.n.r.: Prof. Dr. Udo Reifner (Rechtsanwalt), Michael Knobloch (Vorstand Verbraucherzentrale Hamburg), Andrea Heyer (Referatsleiterin Finanzdienstleistungen), Dr. Dirk Ulbricht (Direktor Institut für Finanzdienstleistungen)
V.l.n.r.: Prof. Dr. Udo Reifner (Rechtsanwalt), Michael Knobloch (Vorstand Verbraucherzentrale Hamburg), Andrea Heyer (Referatsleiterin Finanzdienstleistungen), Dr. Dirk Ulbricht (Direktor Institut für Finanzdienstleistungen)

Um Reinfälle wie diese zu vermeiden, haben sich die Verbraucherzentralen aus Sachsen und Hamburg mit dem Institut für Finanzdienstleistungen e.V. zusammengeschlossen.

Gemeinsam gründen sie das bundesweite "Bündnis gegen Wucher", das am Donnerstag von Prof. Dr. Udo Reifner (Rechtsanwalt), Michael Knobloch (Vorstand Verbraucherzentrale Hamburg), Andrea Heyer (Referatsleiterin Finanzdienstleistungen) und Dr. Dirk Ulbricht (Direktor Institut für Finanzdienstleistungen) in Leipzig vorgestellt wurde.

"Die Finanzkrise in Amerika wurde durch solche Wucher-Kredite ausgelöst", so Udo Reifner. "Aber die Ärmsten sind irgendwann einfach pleite." Die Gesellschaft werde durch dieses Abzock-Modell immer mehr zerrissen, sozial Schwächere abgekoppelt.

Das Bündnis möchte Gleichgesinnte zusammenführen, Fälle von Wuchern dokumentieren, Vertragsangebote prüfen und so viele Fälle wie möglich vor Gericht bringen. Auch die Gegenseite, also Unternehmen, sollen eingebunden werden und ihre verantwortungsvollen Produkte anbieten können.

"Wir wollen, dass das Wucherverbot ernst genommen, dass die Prozesse der Verarmung transparent gemacht und rechtlicher Kontrolle unterzogen werden. Wo der Wettbewerb versagt, muss das Recht Grenzen setzen", so das Bündnis.

Fotos: Saskia Weck, DPA, dpa/colourbox

Jungfern-Fahrt des FlixTrain von Berlin nach Stuttgart 223 Eltern können aufatmen: Die beitragsfreie Kita kommt 324
Neun Jugendliche von Wassermassen mitgerissen und getötet 2.626 Freizügige Videos von jungen Mädchen: Schwere Vorwürfe gegen diese App 1.482 Verging sich Opa an neunjähriger Enkelin und ihren Freundinnen? 1.836 Dubiose Parteispenden: Bundestag wollte sich der Kontrolle entziehen 1.224 War es ein Anschlag? Feuer zerstört Dönerladen 1.312 Allergiker aufgepasst! Kaufland ruft diese Putensteaks zurück 727 Krasse Veränderung! So sah GNTM-Klaudia noch vor wenigen Jahren aus 7.275 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 153.094 Anzeige Hunderte Thailänder nach Deutschland zur Prostitution eingeschleust: Paar verhaftet 1.201 Bauer sucht Frau: Soo süße News bei Anna und Gerald 20.788 Wenn Deine Zähne so aussehen, solltest Du das hier lesen! 17.451 Anzeige Geschlagen und begrapscht? Sex-Angriff war frei erfunden 2.416 Nach Suff in Dubai: Bikini-Anwältinnen droht Knast 4.433 Tödlicher Segelflugzeug-Absturz: Experten geben Hinweise zum Unfall 170 Sex-Workshop an Uni: Studentinnen lernen Selbstbefriedigung 6.405 "Ich musste oft weinen!" Welche Rolle spielt Pietro auf Sarahs neuem Album? 2.598 Polizei liefert sich hollywood-reife Verfolgungsjagd mit Autodieb 114 Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 32.230 Anzeige So süss! Vier Wanderfalken-Babys geschlüpft 150 Essen wir bald alle Insekten und Würmer? 504 Gigantische Rauchsäule über Zürich: UBS-Bank steht in Flammen! 2.351 Pegida-Aktivist hetzte gegen kriminelle Ausländer: Jetzt ist er selbst einer 736 Vorsicht Schusswaffe! Er soll zwei Bandidos niedergeschossen haben 3.136 Schon wieder Neugeborenes ausgesetzt: Diese Decke soll zur Mutter führen 5.539 Kanye West verliert nach Trump-Aussage zehn Millionen Fans 2.937 CDU-Politiker fordert: Kein Hartz IV für Empfänger unter 50 Jahren! 5.723 Wegen diesem Video ermittelt nun die Polizei 10.362 NSU-Mordserie: Hamburg hängt bei Aufklärung noch hinterher 67 Fans drehen durch! Matthias Schweighöfer splitternackt auf Instagram 2.675 Absurd: Dieser Verkauf kostet Steuerzahler zehn Milliarden Euro! 768 Kann sie noch tanzen? Ekaterina beim "Let's Dance"-Training verletzt 3.345 Sorge um NRW-Polizeigesetz: Innenminister will bei WhatsApp mitlesen 142 Wie darf das Alter von jungen Flüchtlingen festgestellt werden? 1.817 Verliebte Frühlingsfest-Besuchern sucht ihr Herzblatt: Einen Polizisten 905 Frau mit 9 Kilo Schokolade unter dem Rock erwischt 3.103 16 Jahre nach Schulmassaker: Gutenberg-Gymnasium gedenkt den Opfern 1.591 Horror-Unfall auf der A1: Nichte von SPD-Politiker totgerast! 6.910 Kult-Serie endlich im Free-TV! 3. Staffel von "Babylon Berlin" bekommt mega Geld-Spritze 1.535 Ganz offiziell! Prinz William wird Harrys Trauzeuge 1.062 Nach Parkplatz-Streit! Mann (22) wegen Davidstern und Kippa antisemitisch beleidigt 1.385 Dieb fährt mit geklautem Mercedes davon: Dann wird er überrascht 2.663 "Systematisch überfordert": Tausende Asylbescheide werden überprüft 955 Kein Duell: Boateng-Brüder fallen für Bundesliga-Kracher aus 150 Update Vier Meter! 62-Jähriger stürzt von Stalldach 799 Amokfahrt in Münster: Weiteres Opfer stirbt an Verletzungen 1.499 Seit Anfang März vermisst! Jugendliche (16) aus Zirkus verschwunden 1.014 Köln-Bekenntnis: Torwart Timo Horn geht mit in die zweite Liga! 99 Sie ist keine Unbekannte! Tom Kaulitz mit anderer Frau gesichtet 142.628 Frau tot in "City-Gate"-Baustelle entdeckt: Leiche identifiziert! 433