Wegen Abschiebung: Mann (30) drohte eigenes Kind aus Fenster zu werfen Top Update Unglaubliche Entwicklungen beim Korea-Gipfel: Ist das der Durchbruch? Top Höhle der Löwen? Plötzlich passiert etwas, dass es in der Sendung noch nie gab Neu Fliegerbombe mitten in Kasseler Innenstadt entdeckt Neu Masturbieren mit Dildo, Vibrator und Co.: Wie macht Ihr's? 7.027 Anzeige
1.185

Zins-Wucher zockt Kunden ab! Neues Bündnis hilft aus der Schuldenfalle

Die Verbraucherzentrale hilft abgezockten Kunden mit dem Bündnis gegen Wucher aus der Schuldenfalle.

Von Saskia Weck

In Leipzig wurde am Donnerstag das "Bündnis gegen den Wucher" vorgestellt. (Symbolbild)
In Leipzig wurde am Donnerstag das "Bündnis gegen den Wucher" vorgestellt. (Symbolbild)

Leipzig - Wucher ist bei Strafe verboten und trotzdem verkaufen Banken Jahr für Jahr millionenfach zweifelhafte und zwielichtige Angebote an ahnungslose Kunden. Den Verbraucherzentralen aus Sachsen und Hamburg reicht es - sie sagen dem Wucher den Kampf an!

Wir haben es alle schon einmal erlebt: Schlüsseldienste, Mieten, Inkassodienstleistungen oder Kredite werden zu völlig absurden Preisen angeboten. Doch man zahlt - aus Ahnungslosigkeit oder Verzweiflung, und bringt den Unternehmen damit Millionen.

Das Prinzip dahinter: Kunden, die schlicht und einfach nicht zahlungskräftig oder liquide sind, weil sie krank, arbeitssuchend oder alleinerziehend sind, an Land zu ziehen und ihnen einen Zinssatz anbieten, der den marktüblichen Zinssatz um 100 Prozent übersteigt, also doppelt so hoch ist, wie der durchschnittliche Zins. Auch, wenn der Zins den Marktzins um 12 Prozent übersteigt, spricht man von Wucher.

Nicht wenige Kunden schließen den Kredit oder Vertrag aus Unwissenheit trotzdem ab und lassen sich dabei auch unnütze Zusatzleistungen wie Restschuldversicherungen, Ketten- und Zusatzkredite oder eine Umschuldung verkaufen.

Wer seine Kreditraten nicht mehr tilgen kann, der fällt schnell auf das Angebot eines Umschuldungskredits herein.
Wer seine Kreditraten nicht mehr tilgen kann, der fällt schnell auf das Angebot eines Umschuldungskredits herein.

Ein Beispielfall: Ein Paar aus Leipzig sucht eine Bank auf. Der Mann ist selbstständig und möchte einen Kredit aufnehmen. Der Bankangestellte erklärt ihm, dass ihm als Selbstständigen kein Kredit angeboten werden kann, seiner Frau hingegen schon. Sie unterschreibt den Vertrag, ihr Mann übernimmt die Ratenzahlungen.

Nach der Scheidung jedoch ist sie für die Tilgung der Raten zuständig. Als alleinerziehende Mutter zweier Kinder übersteigen diese jedoch ihre finanziellen Möglichkeiten. Die Bank bietet ihr einen Umschuldungskredit an, außerdem eine Restschuldversicherung und eine Risikolebensversicherung.

Da sich die Kundin nicht auskennt und sie erfährt, dass die Raten-Höhe monatlich sinken würde, wenn sie unterschreibt, unterzeichnet sie den Vertrag. Dass die Angebote völlig überteuert waren, nahm sie erst danach zur Kenntnis.

Zusätzlich nahm die zweifache Mutter immer wieder die Angebote von Kreditkartenfirmen in Anspruch. Statt einem Nettokredit von 24.000 Euro hatte sie plötzlich bei fünf Gläubigern Schulden in Höhe von zirka 50.000 Euro. Kommen ihre Gläubiger ihr nicht in einem außergerichtlichen Einigungsverfahren entgegen, droht der Frau aus Leipzig die Privatinsolvenz. Wie stark sie psychisch belastet ist, ist für Außenstehende wohl kaum nachzuvollziehen.

In diesem Beispiel Überschritt der Vertragszins den marktüblichen Zins um 109 Prozent. Die Frau ist also auf ein wucherisches Angebot hereingefallen.

V.l.n.r.: Prof. Dr. Udo Reifner (Rechtsanwalt), Michael Knobloch (Vorstand Verbraucherzentrale Hamburg), Andrea Heyer (Referatsleiterin Finanzdienstleistungen), Dr. Dirk Ulbricht (Direktor Institut für Finanzdienstleistungen)
V.l.n.r.: Prof. Dr. Udo Reifner (Rechtsanwalt), Michael Knobloch (Vorstand Verbraucherzentrale Hamburg), Andrea Heyer (Referatsleiterin Finanzdienstleistungen), Dr. Dirk Ulbricht (Direktor Institut für Finanzdienstleistungen)

Um Reinfälle wie diese zu vermeiden, haben sich die Verbraucherzentralen aus Sachsen und Hamburg mit dem Institut für Finanzdienstleistungen e.V. zusammengeschlossen.

Gemeinsam gründen sie das bundesweite "Bündnis gegen Wucher", das am Donnerstag von Prof. Dr. Udo Reifner (Rechtsanwalt), Michael Knobloch (Vorstand Verbraucherzentrale Hamburg), Andrea Heyer (Referatsleiterin Finanzdienstleistungen) und Dr. Dirk Ulbricht (Direktor Institut für Finanzdienstleistungen) in Leipzig vorgestellt wurde.

"Die Finanzkrise in Amerika wurde durch solche Wucher-Kredite ausgelöst", so Udo Reifner. "Aber die Ärmsten sind irgendwann einfach pleite." Die Gesellschaft werde durch dieses Abzock-Modell immer mehr zerrissen, sozial Schwächere abgekoppelt.

Das Bündnis möchte Gleichgesinnte zusammenführen, Fälle von Wuchern dokumentieren, Vertragsangebote prüfen und so viele Fälle wie möglich vor Gericht bringen. Auch die Gegenseite, also Unternehmen, sollen eingebunden werden und ihre verantwortungsvollen Produkte anbieten können.

"Wir wollen, dass das Wucherverbot ernst genommen, dass die Prozesse der Verarmung transparent gemacht und rechtlicher Kontrolle unterzogen werden. Wo der Wettbewerb versagt, muss das Recht Grenzen setzen", so das Bündnis.

Fotos: Saskia Weck, DPA, dpa/colourbox

Mutter veröffentlicht schockierendes Video und hat wichtige Botschaft Neu Sohn will Vater als vermisst melden, doch die Polizei kennt längst sein schreckliches Schicksal! Neu Mit diesem Trend aus Hollywood sind schiefe Zähne Geschichte! 13.694 Anzeige Körper komplett mit Nazi-Symbolen beschmiert: Zwei 18-Jährige festgenommen Neu Wegen Maaßen-Beförderung: Seehofer kickt SPD-Mann raus Neu
Chemnitz: Ein Verdächtiger frei, weiterer Mann immer noch auf der Flucht Neu Bewohner entdecken Ein-Meter-Schlange im Hinterhof Neu 15-Jähriger liegt tot zwischen Heuballen: Leiche identifiziert Neu "Fort Boyard": Oliver Pocher im Wassertank in der Klemme Neu Bauer sucht Frau! Deswegen schmeisst RTL diesen Bauern raus Neu
Nach vermeintlichem Ernie-und-Bert-Outing: Das rät Olivia Jones jetzt allen Eltern! Neu Was geschah wirklich? Küblböck soll sich Passagierin offenbart haben Neu Razzia in Leipzig! Schwer bewaffnete Polizisten stürmen City-Geschäftshaus Neu Grausam ausgesetzt: Hundewelpen bekommen ein neues Zuhause Neu Alkoholtest-Desaster bei Small Planet: Airline weist Schuld von sich Neu Frankfurts Torhüter Trapp im Europa-Fieber: "Eine geile Erfahrung" Neu Sorge um Silvia: Mama Wollny muss zum Raucher-Check Neu Ein Jahr nach Air Berlin: Billigflieger Small Planet ist pleite Neu Nach Kiewels Gewinnspiel-Schummler im Fernsehgarten: Das ZDF greift durch! Neu Maaßen-Beförderung empört SPD, CDU kann das nicht nachvollziehen Neu Julian Nagelsmann schreibt heute Champions-League-Geschichte 812 Coca Cola will ins Cannabis-Geschäft einsteigen: Mit ganz speziellen Getränken 917 Droht Bushido jetzt die Rache von Arafat Abou-Chaker? 20.279 Mysteriös! 17-Jährige stirbt auf Schulhof, wenig später starten Maskierte einen Überfall 3.784 AfD zofft sich im Landtag: Darf sich Politikerin mit türkischen Wurzeln zu Judenverfolgung äußern? 1.060 Nach massiver Kritik: Innenminister äußert sich zu angespannter Flüchtlingssituation 1.721 Erneut Sitzblockade und Feuer im Hambacher Forst 1.043 Kann Urin wirklich helfen, Krankheiten zu heilen? Diese Frau sagt JA 16.972 Plitsch, platsch! Kuh geht unfreiwillig baden 1.071 Polizeihund beißt unschuldige Rentnerin (†73) auf ihrem Grundstück tot 2.827 Jetzt muss er vor Gericht: Schwimmlehrer soll 37 Mädchen missbraucht haben! 1.141 Jetzt geht's wieder los! Reeperbahn-Festival startet in Hamburg 151 Sie war nicht angeschnallt: Beifahrerin (20) bei Crash schwer verletzt 2.593 So reagiert das Netz auf die Umbenennung des Stadions von Dynamo Dresden 60.437 Gab es einen Unfall? Kindersachen an Badesee gefunden 485 Frau stirbt gewaltsamen Tod: Jetzt ist auch tatverdächtiger Ex-Freund tot 2.743 Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Vater von Maddie McCann bricht sein Schweigen 200.661 Wo vor kurzem noch die Elbe floss, wachsen jetzt Tomaten 3.744 Dicke, fette Wurst... Stellt Heidi Klum mit dieser Aussage ihren Tom bloß? 165.487 Leipziger Halberg-Guss-Werk beendet 24-stündigen Streik 123 Diese beiden haben es schon 100 Mal miteinander gemacht! 2.868 Für einen Bauer sucht Frau-Teilnehmer endet die neue Staffel tragisch 103.996 ZDF-Moderator öffnet Paket eines Zuschauers und muss schallend lachen 105.916 Mann tötet seine Mutter: Was er danach mit ihr macht, verstört selbst hartgesottene Polizisten 6.108 13-Jährige galt monatelang als vermisst: Wurde sie missbraucht? 3.830 Fahrer fährt komplett übermüdet über Autobahn: Dann passiert das 2.263 Gefasst! Familie verdiente Millionen durch Verkauf illegaler Potenzmittel 1.432 Wie süß! Jetzt zeigt Eva Padberg endlich ihren Babybauch und ihren Mann 1.795