Ermittlungsarbeiten in Leipziger Brandruine können weitergehen

Leipzig - Die Ermittlungsarbeiten können weitergehen: Nach dem verheerenden Brand in einem Mehrfamilienhaus in Leipzig-Volkmarsdorf ist die Brandruine derzeit nicht einsturzgefährdet.

© Nico Zeißler

Da von der zerstörten Dachkonstruktion jedoch Teile herabfallen könnten, bleiben die Absperrungen bestehen, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Der Brand war in der Nacht zu Karfreitag ausgebrochen (TAG24 berichtete).

Bei den Löscharbeiten war die Leiche einer Frau in einer Wohnung im vierten Stock entdeckt worden, zudem erlitten 16 Menschen Verletzungen. Ein Mann schwebt derzeit noch immer in Lebensgefahr.

Zu der Identität der Opfer machten die Ermittler auch am Mittwoch noch keine Angaben, ebenso wenig zu den Hintergründen des Brandes.

Ein 32 Jahre alter Bewohner war nach dem Feuer festgenommen worden und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Der Mann aus Syrien steht im Verdacht, den Brand absichtlich gelegt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Verdächtigen Mord, versuchten Mord und besonders schwere Brandstiftung vor (TAG24 berichtete).

Bei den Löscharbeiten hatten Einsatzkräfte die Leiche einer Frau im vierten Stock des Hauses entdeckt.
Bei den Löscharbeiten hatten Einsatzkräfte die Leiche einer Frau im vierten Stock des Hauses entdeckt.  © Nico Zeißler

Titelfoto: Nico Zeißler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0