Polizei platzt in illegale Techno-Party

Leipzig - Dieser Spaß war nicht von langer Dauer: Mit vereinten Kräften hat die Polizei in der Nacht zu Samtag eine illegale Technoparty in Leipzig-Wahren gesprengt.

In dem leerstehenden Gebäude auf dem Bahngelände trafen die Beamten auf rund 300 Partygäste. (Symbolbild)
In dem leerstehenden Gebäude auf dem Bahngelände trafen die Beamten auf rund 300 Partygäste. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, waren am Freitagabend mehrere Hinweise zu der Party auf dem Gelände der Deutschen Bahn eingegangen.

Auch bei der Leipziger Polizei riefen immer mehr Anwohner an. Sie beschwerten sich über laute Musik vom Güterbahnhof

Kurz vor dem Areal trafen die Beamten auf 50 Jugendliche, die auch zu der Party wollten. Das Spektakel fand in einem leerstehenden Gebäude auf dem Bahngelände statt. Bei ihrer Ankunft trafen die Ordnungshüter dort auf rund 300 Personen.

Die Beamten der Bundespolizei beendeten die Party und sprachen Platzverweise aus. Unterstützt wurden sie dabei von der Polizei Leipzig. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Laut der Bundespolizei sorgte der Vorfall für Verspätungen bei einigen S-Bahnen. Die Ermittlungen laufen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0