SEK-Großeinsatz: Deshalb rückte die Polizei aus

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos sind in Leipzig-Wahren im Einsatz (Symbolbild).
Beamte eines Spezialeinsatzkommandos sind in Leipzig-Wahren im Einsatz (Symbolbild).  © DPA

Leipzig - Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) sind am Sonntag im Norden Leipzigs im Einsatz gewesen.

Die Polizei sei gegen 13.30 Uhr angerückt, weil ein Mann in seiner Wohnung randaliert habe, teilte das Lagezentrum auf TAG24-Nachfrage mit.

Er soll nach ersten Erkenntnissen psychisch krank sein.

Der Einsatz soll Nahe des S-Bahnhofs Wahren im Leipziger Norden stattgefunden haben.

Über das Alter und die genaue Identität machte das Lagezentrum keine Angaben.

Der Einsatz soll mittlerweile beendet sein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0