Lagerfeuer trotz Waldbrandgefahr: Polizei sprengt Spielplatz-Party

Leipzig - Die Bässe wummerten, das Lagerfeuer knisterte vor sich hin - dann kam die Polizei. Im Leipziger Stadtteil Leutzsch endete eine Geburtstagsparty auf einem Spielplatz am Samstagabend mit Anzeigen und einem Platzverweis.

Als die Polizei am Waldspielplatz eintraf, feierten rund 250 Gäste ausgelassen bei lauter Musik. (Symbolbild)
Als die Polizei am Waldspielplatz eintraf, feierten rund 250 Gäste ausgelassen bei lauter Musik. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein 35-Jähriger aus dem Waldspielplatz "Wilder Mann" eine Party-Location gemacht.

Weil das Partyvolk mit der Musikanlage nicht nur den Spielplatz, sondern die ganze Umgebung beschallte, riefen genervte Anwohner und Spaziergänger die Polizei.

Die Beamten platzten mitten in die Party. Zu diesem Zeitpunkt vergnügten sich dort rund 250 Gäste. Der Gastgeber hatte eine Theke aufgebaut und ein offenes Lagerfeuer entzündet - trotz erhöhter Waldbrandgefahr (aktuell Stufe drei von fünf)!

Als der Verantwortliche gefunden war, beendeten die Polizisten seine Feier offiziell. Sie sprachen einen Platzverweis aus und forderte ihn auf, den Platz zu säubern.

Der 35-Jährige hat nun mehrere Anzeigen wegen Umweltordnungswidrigkeiten am Hals.

Titelfoto: dpa, 123rf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0