Schuss auf Wilhelm-Leuschner-Platz: Ehepaar überfallen

Leipzig - Dienstagabend ist ein Rentner-Ehepaar auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig überfallen und bedroht worden. Sogar ein Schuss fiel.

Auf dem Weg zu ihrem abgestellten Auto wurde das Ehepaar von einem aus dem Gebüsch springenden Mann überrascht und bedroht. (Archivbild)
Auf dem Weg zu ihrem abgestellten Auto wurde das Ehepaar von einem aus dem Gebüsch springenden Mann überrascht und bedroht. (Archivbild)  © Picture Point

Ein 76-jähriger Mann war mit seiner Frau (68) aus der Innenstadt kommend zu ihrem geparkten Auto unterwegs. Dafür musste das Ehepaar den Wilhelm-Leuschner-Platz überqueren.

Gegen 18 Uhr sprang aus einem Gebüsch an der Grünewaldstraße plötzlich ein Mann hervor und forderte die Geldbörse des Seniors. Unbeeindruckt davon verneinte das spätere Opfer dies.

Um seiner Ernsthaftigkeit Nachdruck zu verleihen, wiederholte der Täter seine Forderung mit den Worten: "Portmonee oder ich schieße" und bedrohte ihn mit einer Waffe.

"Der 76-Jährige hielt sofort seinen aufgespannten Regenschirm vor sich und schon knallte es", sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn. Das Ehepaar blieb jedoch unverletzt. Möglicherweise handelte es sich um eine Schreckschusswaffe.

Weil auch eine Frau (37) und ein 41-jähriger Mann Zeuge des Überfalls worden, flüchtete der Räuber in Richtung S-Bahn-Haltestelle.

Feuerwehr leuchtet Tatort aus - Täter entkommt

Nachdem die 68-jährige Ehefrau die Polizei rief, wurde nach deren Erscheinen auch die Feuerwehr zum Ausleuchten des Tatorts angefordert. Auch ein Sprengstoffspürhund kam zum Einsatz. Alle Mittel führten jedoch nicht zum Auffinden des Täters. Ebenfalls konnten keine Munitionsteile gefunden werden.

Vom Täter liegt folgende Personenschreibung vor:

  • etwa 35 Jahre alt
  • 1,78 bis 1,80 Meter groß und schlank
  • helle Haut
  • trug einen schwarzen oder dunkelblauen Anorak mit Kapuze über den Kopf gezogen, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe.

Polizeisprecherin Birgit Höhn: "Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung aufgenommen."

Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter geben? Zeugen melden sich bitte an die Kripo Leipzig, Dimitroffstr. 1, Telefon 0341966466.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0