Hier blockieren hunderte wütende Party-Gäste eine Kreuzung

Auf der Kreuzung kamen immer mehr Menschen zusammen, die offensichtlich zu der Party wollten.
Auf der Kreuzung kamen immer mehr Menschen zusammen, die offensichtlich zu der Party wollten.

Leipzig - Was war denn da los? Im Leipziger Osten hat ein gefrusteter Party-Pulk in der Nacht zu Sonntag für Chaos auf den Straßen gesorgt. Rund 200 Menschen blockierten zeitweise den Verkehr.

Was war passiert? Wie TAG24 erfuhr, sollte Samstagnacht in einem Eckhaus an der Wurzner Straße Ecke Dresdner Straße eine Party stattfinden.

Doch die Polizei machte der Party-Meute offensichtlich einen Strich durch die Rechnung - warum, ist nicht bekannt. Die Ordnungshüter ließen anschließend wohl nur noch Menschen in das Haus, die dort gemeldet waren.

Die Situation war damit noch längst nicht geklärt. Auf der Straße vor dem Haus kamen immer mehr Leute zusammen, die zu der gesprengten Party wollten.

Und weil sie nicht mehr reinkamen, blieben die verhinderten Party-Besucher vor dem Haus stehen - mitten auf der Straße!

Es entwickelte sich eine Art nächtliche Spontan-Demo, die den Verkehr im Kreuzungsbereich Wurzner Straße Ecke Dresdner Straße zeitweise völlig lahmlegte. Autos kamen kaum noch durch, Straßenbahnen wurden angehalten, Fahrgäste stiegen aus und nahmen den längeren Heimweg bei Minusgraden in Kauf.

Schließlich setzte eine Hundertschaft der Polizei dem Spuk ein Ende. Das Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig bestätigte den ungewöhnlichen Einsatz am Sonntag. Man habe die Situation vor Ort mit klaren Ansagen und Identitätsfeststellungen gelöst, hieß es.

Gegen 2.30 Uhr war die Kreuzung wieder frei, der Party-Pulk verschwand in die Nacht.

Der gefrustete Party-Pulk blockierte Autos und sogar Straßenbahnen.
Der gefrustete Party-Pulk blockierte Autos und sogar Straßenbahnen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0