Leipziger Löwen lernen sich kennen: Gibt es Liebe oder Hiebe?

Wird Raubkatze Kigali mit dem Löwen anbändeln?
Wird Raubkatze Kigali mit dem Löwen anbändeln?  © Zoo Leipzig

Leipzig - Wird es die große Liebe oder werden doch noch die Krallen ausgefahren: Der Leipziger Zoo hat vorsichtig mit der Zusammenführung seines 19 Monate alten Löwenkaters Majo mit der ein Jahr älteren, im November aus Frankreich geholten Raubkatze Kigali begonnen.

Wochenlang hatten sich beide Tiere am Sichtschieber in die Augen geblickt und aus der Ferne beschnuppert. Ende vergangener Woche wurde dann erstmals der Schieber gezogen. "Das erste Aufeinandertreffen der beiden Katzen verlief noch angespannt, aber mit großer gegenseitiger Neugier", berichtet Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

Beim zweiten Zusammentreffen seien dann beide Löwen schon entspannter im Umgang gewesen.

Seit Montag wird die Kennenlern-Prozedur täglich stundenweise wiederholt. "Wenn wir die Einschätzung vornehmen, dass beide Tiere miteinander harmonieren, werden wir sie ganztägig zueinander und ins Schaugehege lassen", kündigt Junhold an. Er sei optimistisch, aber weiter vorsichtig.

Nicht ohne Grund: Im März 2002 ging so eine Löwen-Zusammenführung schief. Der damalige Leipziger Löwe Arthur biss seine Auserwählte Chiara tot.

Der Löwe liegt auf der Lauer und erwartet seine Gefährtin.
Der Löwe liegt auf der Lauer und erwartet seine Gefährtin.  © Zoo Leipzig

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0