Pärchen überfällt Rentner am Zoo Leipzig und schlägt ihm von hinten auf den Kopf

Leipzig - Unmittelbar am Zoo Leipzig ist ein 74 Jahre alter Mann offenbar von einem Pärchen überfallen, zu Boden gestoßen und verletzt worden. Obwohl die Räuber keine Beute machten, wird dennoch mit Hochdruck nach ihnen gefahndet.

Hier wurde der 74-jährige Mann überfallen und verletzt.
Hier wurde der 74-jährige Mann überfallen und verletzt.  © Nico Zeißler

Der Vorfall hat sich laut Polizeiangaben bereits am 15. März, einem Freitag, ereignet. Gegen 23.20 Uhr soll sich der Geschädigte auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle "Zoo" befunden haben.

Dort wollte er die Pfaffendorfer Straße überqueren, als er hinterrücks von hinten angegriffen wurde. Man schlug ihm auf den Hinterkopf und stieß ihn zu Boden, wobei er verletzt wurde.

Die beiden Täter verlangten sein Bargeld, doch zu einem Raub kam es nicht. "Offensichtlich wurden die Täter gestört", sagt Polizeisprecher Uwe Voigt. Zwei Passanten halfen dem Senior beim Aufstehen, stoppten ein vorbeifahrendes Taxi.

Der Rentner, der später ambulant im Krankenhaus behandelt wurde, konnte das Angreifer-Duo noch erkennen, machte folgende Angaben:

  • ein Mann und eine Frau, beide etwa 25 Jahre alt
  • Frau hatte schwarze oder dunkle Haare
  • Mann war etwa 1,80 Meter groß, trug einen Pullover oder eine Jacke mit Kapuze

Die Kriminalpolizei sucht neben Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, dringend nach den beiden Passanten, die erste Hilfe geleistet haben und nach dem Taxifahrer. Diese werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 034196646666, zu melden.

Der Überfall ereignete sich an der Straßenbahnhaltestelle "Zoo".
Der Überfall ereignete sich an der Straßenbahnhaltestelle "Zoo".  © Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0