Vollsperrung auf der A14: Transporter kracht auf Lastwagen

Der Lkw krachte gegen die Mittelleitplanke und stellte sich quer.
Der Lkw krachte gegen die Mittelleitplanke und stellte sich quer.  © News5/ Grube

Leipzig - Die Autobahn 14 war am Donnerstag in Richtung Dresden komplett gesperrt. Am Mittag raste ein Kleintransporter in einen Lkw. Mindestens neun Personen wurden verletzt.

Gegen 11.34 Uhr hatte die Polizei den Notruf erhalten: Der Fahrer eines Lkws hatte aus bisher unbekannter Ursache auf Höhe Dreieck Parthenaue die Kontrolle über sein Gefährt verloren und war gegen die Mittelleitplanke gekracht. Schließlich kam der Laster quer zur Fahrbahn zum Stehen.

Ein Kleintransporter konnte dem Lkw, der die Fahrbahn komplett blockierte, nicht mehr ausweichen. Durch den heftigen Zusammenstoß wurden alle neun Insassen des Kleintransporters verletzt, mindestens eine Person davon schwer. Sie erlitt einen Beinbruch und Verletzungen im Gesicht und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Bis 18.45 Uhr war die Autobahn 14 in Richtung Dresden komplett gesperrt.

Der herannahende Kleintransporter konnte nicht mehr ausweichen.
Der herannahende Kleintransporter konnte nicht mehr ausweichen.  © News5/ Grube
Mindestens neun Menschen wurden bei dem Unfall teilweise schwer verletzt.
Mindestens neun Menschen wurden bei dem Unfall teilweise schwer verletzt.  © News5/ Grube

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0