Leipziger Babyelefant ist tot!

Leipzig - Nach langem Bangen nun die traurige Nachricht. Wie der Leipziger Zoo am Dienstag mitteilte, ist das am Mittwoch letzter Woche geborene Elefantenmädel gestorben.

Das rechte hintere Bein war gebrochen. "Trotz intensiv-medizinischer Behandlung, künstlicher Ernährung und der ununterbrochenen Betreuung durch die Mitarbeiter des Zoo Leipzig musste der Kampf um ihr Leben letztendlich verloren gegeben werden", so der Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

Die Kleine wurde am Dienstag schweren Herzens eingeschläfert.

„Wir haben alles getan, sind medizinisch sowie personell an die Grenzen gegangen und haben nichts unversucht gelassen. Jetzt mussten wir es der Kleinen ersparen, zu leiden.“

Die Blutwerte des Elefantenbabys weisen auf mehrfaches Organversagen hin, heißt es in der Pressemitteilung des Zoos. Und weiter: Die Nieren haben nicht ausreichend gearbeitet und die Versorgung mit Sauerstoff im Blut war rückläufig. Am Ende konnte das Jungtier aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen.

Rührend: Nach dem Tod des Jungtieres durften Elefantenmutter Hoa und die beiden bei der Geburt anwesenden Elefantenkühe Don Chung und Trinh von dem toten Baby Abschied nehmen...

Tiermediziner kümmerten sich bis zum Schluss intensiv um das Jungtier.
Tiermediziner kümmerten sich bis zum Schluss intensiv um das Jungtier.
Mutter und Tanten nehmen ein letztes Mal Abschied.
Mutter und Tanten nehmen ein letztes Mal Abschied.

Foto: Zoo Leipzig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0