Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

TOP

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

TOP

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

NEU

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.876
Anzeige
13.856

Toter im Leipziger Fahrstuhlschacht: Es war Mord!

Leipzig - Fast zwei Jahre nach dem tödlichen Sturz eines 22-Jährigen in einem Fahrstuhl eines Leipziger Plattenbaus ist sich die Staatsanwaltschaft sicher: Es war Mord!
In diesem Fahrstuhlschacht stürzte der junge Mann in den Tod.
In diesem Fahrstuhlschacht stürzte der junge Mann in den Tod.

Leipzig - Fast zwei Jahre nach dem tödlichen Sturz eines 22-Jährigen im Fahrstuhlschacht eines Leipziger Plattenbaus ist sich die Staatsanwaltschaft sicher: Es war Mord!

Gleichzeitig wurde der vermeintliche Unfall eines 20-Jährigen aufgeklärt, der in Leipzig vom Zug erfasst und schwer verletzt worden war. Auch das war ein Verbrechen!

Die Ermittler verhafteten einen 29-Jährigen und erhoben gegen ihn Anklage wegen Mordes, versuchten Mordes und mehrfacher Brandstiftung. Beide Opfer waren Freunde des mutmaßlichen Täters.

"Der Angeklagte beging nach den Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden zum damaligen Zeitpunkt seit Längerem Betrugshandlungen über das Internet und hatte dabei unter anderem Daten von einem der Bekannten genutzt", erklärte Staatsanwalt Ricardo Schulz.

Weil er fürchtete, dass seine Kumpels ihn auffliegen lassen, fasste er laut der Ermittler den Entschluss, beide Mitwisser zu töten.

So soll er sich mit dem 20-Jährigen am 10. September 2013 getroffen und ihm ein Getränk gegeben haben, in das er ein starkes Beruhigungsmittel gemischt hatte. Als sein Opfer bewusstlos wurde, legte er es auf die Schienen einer Bahnstrecke bei Leipzig.

Dort wurde der Wehrlose von einem Zug erfasst, überlebte aber schwer verletzt.

Nur wenige Tage später, am 16. September 2013 soll er sein 2. Opfer getötet haben. Der 22-jährige Bekannte war zu diesem Zeitpunkt mit Drogen zugedröhnt.

Er lockte ihn in ein Hochhaus an der Stuttgarter Allee.

"Dem Angeklagten wird vorgeworfen, die Tür des Fahrstuhlschachtes in der 14. Etage mit einem Werkzeug geöffnet zu haben als sich die Fahrstuhlkabine im Erdgeschoss befand und seinen Bekannten in den Schacht gestoßen zu haben, wo dieser kurz darauf an den Verletzungen infolge des Sturzes verstarb", informierte der Staatsanwalt.

Außerdem soll er zwischen dem 11. Januar 2013 und dem 6. März 2013 acht Brände in Leipzig gelegt haben, sieben davon in seinem Wohnhaus.

Bereits am 3. Dezember 2014 wurde der Angeklagte in Berlin festgenommen.

Die Anklage stützt sich auf Zeugenaussagen und objektive Spuren, der Beschuldigte streitet die Taten ab. Er sitzt in Untersuchungshaft.

In dem Hochhaus auf der Stuttgarter Allee wurde der 22-Jährige in den Fahrstuhlschacht gestoßen.
In dem Hochhaus auf der Stuttgarter Allee wurde der 22-Jährige in den Fahrstuhlschacht gestoßen.

Fotos: Alexander Bischoff

Leipziger Buchmesse: Raum für politischen Austausch und Diskussion

NEU

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.743
Anzeige

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

NEU

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.077
Anzeige

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

NEU

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

3.877

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

5.060

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

7.090

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

3.743

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

7.491

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

7.031

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

6.748

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

2.857

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

3.631

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

3.591

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

5.032

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

879

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

5.014

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

4.458

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

4.035

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

6.053

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

2.259

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

8.602

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

2.503

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

10.306

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

4.753

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

1.403

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

1.255

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

2.049

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

2.772

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

579

Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

4.726

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

6.320

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

3.773

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

3.257

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.992

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.945

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.583

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

6.440

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

5.596