Leipziger Feuerwehr erhält hochmodernes Ausbildungszentrum

Leipzig - Oberbürgermeister Burkhard Jung (60, SPD) hat am Mittwoch den Leipziger Feuerwehrkameraden offiziell das neue "Feuerwehrtechnische und Ausbildungszentrum Leipzig (FTAZ)" übergeben.

Nach sechsjähriger Bauzeit ist am Mittwoch ein neues Ausbildungszentrum für die Feuerwehr der Stadt Leipzig übergeben worden. (Symbolbild)
Nach sechsjähriger Bauzeit ist am Mittwoch ein neues Ausbildungszentrum für die Feuerwehr der Stadt Leipzig übergeben worden. (Symbolbild)  © DPA

Das Zentrum enthält neben dem neuen Werkstattgebäude, dem Verwaltungsgebäude mit Schulungsraum und Fahrschulkabinett auch einen 27,5 Meter hohe Feuerwehrübungs- und Schlauchtrocknungsturm, so die Stadt.

"Die neue Einrichtung bietet optimale Bedingungen sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für die Logistik – Fahrzeuge und Geräte können hier jetzt zentral untergebracht und gewartet werden. Und für die Aus- und Weiterbildung von haupt- und ehrenamtlichen Fachkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes bedeutet sie einen großen Schritt nach vorn", so das Stadtoberhaupt am Mittwoch.

Bis Jahresende soll noch das Außengelände fertiggestellt werden. Dort soll unter anderem eine Übungsschiene installiert werden, auf der das Anheben von havarierten Straßenbahnen trainiert werden kann.

Das FTAZ umfasst neben den neuen Gebäuden auch die Feuerwache Südwest und die Integrierte Regionalleitstelle Leipzig. Die Feuerwache Ost in der Gregor-Fuchs-Straße, in der bislang noch Teile der Abteilung Technik untergebracht sind, kann damit zum Jahresende endgültig geschlossen werden.

Die Baumaßnahmen am FTAZ dauerten sechs Jahre. Die Gesamtkosten belaufen sich auf zirka 36,5 Millionen Euro.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0