Jetzt weiß die Polizei, wer die Leipziger Leiche ist!

Die am Donnerstag gefundene Frauenleiche ist identifiziert.
Die am Donnerstag gefundene Frauenleiche ist identifiziert.

Leipzig - Die Tote aus dem Elsterflutbett ist identifiziert worden. Nach Behördenangaben handelt es sich um die 43-jährige Portugiesin Maria D., die bereits mehrere Jahre in Leipzig lebte.

Die Frau, die sich erst kürzlich von ihrem Lebensgefährten getrennt hatte und seither keinen festen Wohnsitz mehr hatte, galt offiziell nicht als vermisst. Der Mann wurde bereits vernommen, gilt aber derzeit nicht als Verdächtiger.

Der rechtsmedizinischen Untersuchung zufolge soll die Frau schon vor ca. vier Wochen (!) zu Tode gekommen sein. Die Mordkommission hat zur Zeit keinen konkreten Hinweis auf einen Tatverdächtigen.

Die Ermittler bitten nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer hat Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Tod der 43-Jährigen stehen könnten? Wer hat die Frau wann und wo zuletzt gesehen und kann Angaben zu ihren letzten Aufenthaltsorten machen?

Wer Informationen hat, soll sich dringend bei der Kripo Leipzig, Soko "Brücke", unter der Telefonnumer 0341/96 64 27 27 melden.

Hintergrund: Am Donnerstag (21. April) wurde der Torso einer Frauenleiche am Leipziger Elsterflutbett von Spaziergängern entdeckt. In den darauffolgenden Ermittlungen wurden weitere Körperteile der Frau gefunden.

Maria D. (43) wurde augenscheinlich Opfer eines Gewaltverbrechens.
Maria D. (43) wurde augenscheinlich Opfer eines Gewaltverbrechens.

Fotos: dpa/Sebastian Willnow (2)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0